Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

Ulm: Erneut Vergewaltigung eines Mädchens

Drei Männer festgenommen  

Erneut Vergewaltigung einer 14-Jährigen in Ulm

25.11.2019, 12:33 Uhr | AFP

Ulm: Erneut Vergewaltigung eines Mädchens . Der Schriftzug Polizei steht auf einem Polizeifahrzeug: In Ulm wurden drei Männer im Zusammenhang mit einer Vergewaltigung zweier Mädchen verhaftet. (Quelle: imago images/onw-images)

Der Schriftzug Polizei steht auf einem Polizeifahrzeug: In Ulm wurden drei Männer im Zusammenhang mit einer Vergewaltigung zweier Mädchen verhaftet. (Quelle: onw-images/imago images)

Die Polizei Ulm hat drei Männer festgenommen, die zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht und die 14-Jährige dann vergewaltigt haben sollen.

Am 12. November sollen zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht und die ältere vergewaltigt worden sein. Drei Männer sind nun verhaftet worden, wie die Polizei in Ulm und die Staatsanwaltschaft Ravensburg am Montag mitteilten. Darüber hinaus wird gegen zwei weitere Männer ermittelt. Die fünf Verdächtigen seien zwischen 19 und 34 Jahre alt.

Drei der Männer sollen sich den Angaben zufolge am 12. November spätabends mit den beiden Mädchen in Ulm getroffen haben und mit ihnen in den Landkreis Biberach gefahren sein. Dort sollen sie in einer Garage zwei weitere Männer getroffen haben. Nach dem Konsum von Alkohol und Drogen soll die 14-Jährige vergewaltigt worden sein, während die 13-Jährige einen Übergriff habe verhindern können.


In der Garage und den Wohnungen der Männer wurden Marihuana und Amphetamine gefunden. Gegen einen 32-Jährigen sowie zwei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren wurden Haftbefehle erlassen. Die anderen beiden Männer im Alter von 27 und 34 Jahren blieben auf freiem Fuß. Bereits an Halloween hatte es in Ulm einen Fall der Vergewaltigung einer 14-jährigen durch fünf Asylbewerber gegeben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal