Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

Ulm: Deutsche Bahn will nun doch keinen Bahnhofsneubau

Sanierung ist günstiger  

Deutsche Bahn will nun doch keinen neuen Bahnhof in Ulm bauen

09.12.2019, 12:18 Uhr | t-online.de

Ulm: Deutsche Bahn will nun doch keinen Bahnhofsneubau. Baustelle am Hauptbahnhof in Ulm (Symbolbild): Vereinbart war ein Bahnhofsneubau, doch die Deutsche Bahn will nun doch nur sanieren. (Quelle: dpa/Stefan Puchner)

Baustelle am Hauptbahnhof in Ulm (Symbolbild): Vereinbart war ein Bahnhofsneubau, doch die Deutsche Bahn will nun doch nur sanieren. (Quelle: Stefan Puchner/dpa)

Die Stadt Ulm und die Deutsche Bahn hatten ursprünglich einen Neubau des Hauptbahnhofs vereinbart. Nun rudert der Konzern zurück. Oberbürgermeister Gunter Czisch will sich aber weiterhin für den Bau einsetzen.

Die Deutsche Bahn hat am Samstag bekannt gegeben, den Hauptbahnhof in Ulm nicht neu zu bauen. Er solle nur saniert werden. Ursprünglich hatte sich die Bahn in einer Vereinbarung mit der Stadt Ulm aber zum Neubau verpflichtet, berichtet der SWR.

Ein Neubau sei zu teuer, teilte der Konzern demnach mit. Ältere Schätzungen sahen den Neubau bei weit mehr als 100 Millionen Euro. Die Deutsche Bahn plane nun, den Bahnhof für einen zweistelligen Millionenbetrag zu sanieren. Unter anderem sollen Arbeiten am Boden in der Bahnhofshalle und der Heizung durchgeführt werden.

Der Bahnhofsneubau sei nach dem Abschluss der Arbeiten an der Schnellbahntrasse zwischen Ulm und Wendlingen geplant gewesen. Die Vereinbarung dafür schloss die Stadt Ulm mit dem damaligen Chef der Deutschen Bahn, Rüdiger Grube.


Gegenüber dem SWR sagte Oberbürgermeister Gunter Czisch, man werde dran bleiben und für den Neubau "kämpfen". Der CDU-Politiker wies nach der Aufkündigung der Vereinbarung darauf hin, dass einzelne Bestandteile schon erfüllt wurden. So wurde etwa ein Fußgängerüberweg in die Schillerstraße gebaut.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal