Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

Ulm: Zehntausende Zigaretten in Gartenlaube entdeckt

Schmuggelware in Gartenlaube  

Ulmer Zollhündin macht Riesen-Fund

17.12.2019, 17:22 Uhr | t-online

Ulm: Zehntausende Zigaretten in Gartenlaube entdeckt. Tabakspürhündin "Ate": Sie erschnupperte mehr als 50.000 Zigaretten in einer Gartenlaube. (Quelle: Hauptzollamt Ulm)

Tabakspürhündin "Ate": Sie erschnupperte mehr als 50.000 Zigaretten in einer Gartenlaube. (Quelle: Hauptzollamt Ulm)

Der Ulmer Zoll hat nach einem Hinweis eine große Anzahl an geschmuggelten Zigaretten gefunden. Unterstützt hat sie dabei Tabakspürhündin "Ate".

Bereits Ende November hat der Zoll Ulm einen Hinweis erhalten, wonach in einer Gartenlaube im westlichen Alb-Donau-Kreis Schmuggelzigaretten lagern, teilte das Hauptzollamt am Dienstag mit. Unterstützt von Tabakspürhündin "Ate" verschafften sich Beamte Zugang zu der Laube, nachdem ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss erteilt wurde.

In einem der Räume machte die Hündin die Zollbeamten auf mehrere Kartons, Tüten und eine Kommode aufmerksam. Daraufhin fanden die Beamten 262 Stangen – also insgesamt 52.480 Stück – Zigaretten ohne Steuerbanderole oder sonstige Beschriftungen.


Der Fall wurde der Zollfahndung Stuttgart übergeben. Gegen den Besitzer der Gartenlaube wird nun ermittelt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal