Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

Ulm: Tempolimit auf A8 Richtung Augsburg wird geprüft

Unfallschwerpunkt auf A8  

Innenministerium prüft Tempolimit bei Ulm

23.01.2020, 16:47 Uhr | t-online.de

Ulm: Tempolimit auf A8 Richtung Augsburg wird geprüft. Die Autobahn A8 bei Ulm-Elchingen: In Richtung Augsburg wird ein Tempolimit geprüft. (Quelle: dpa/Stefan Puchner/lby dpa/lsw/Archivbild)

Die Autobahn A8 bei Ulm-Elchingen: In Richtung Augsburg wird ein Tempolimit geprüft. (Quelle: Stefan Puchner/lby dpa/lsw/Archivbild/dpa)

Im vergangenen Jahr hat es etwa Tausend Unfälle auf der A8 zwischen Ulm-Elchingen und Augsburg gegeben. Die Polizei fordert ein Tempolimit. 

Zwei bis drei Unfälle am Tag – das ist die Bilanz des Streckenabschnitts der A8 zwischen Ulm-Elchingen und Augsburg. Amtliche Zahlen bestätigen, dass es dort im vergangenen Jahr etwa Tausend Verkehrsunfälle gab. Die Polizei fordert bereits seit längerem ein Tempolimit von 120 Stundenkilometer tagsüber. Das berichtet der Radiosender "Donau 3 FM".

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat Polizei und Autobahndirektion nun mit einer Prüfung der Unfalllage beauftragt. In einem Statement des Ministers heißt es: "Sobald die Ergebnisse vorliegen, werden wir entscheiden, ob Maßnahmen wie temporäre Tempolimits notwendig sind. Das gilt insbesondere für die Abschnitte, bei denen noch keine Verkehrsbeeinflussungsanlagen installiert sind."

Dort, wo es diese Anlagen bereits gibt, könne schon jetzt flexibel mit Tempolimits reagiert werden, sobald eine erhöhte Unfallgefahr besteht, beispielweise bei Glätte oder schlechter Sicht. Bereits Anfang 2019 hieß es aus dem bayerischen Verkehrsministerium, dass Schilderbrücken über der Fahrbahn installiert werden sollen. Diese sollen Tempolimits oder Gefahrenmeldungen anzeigen. Baubeginn soll 2022 sein.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal