Sie sind hier: Home > Regional > Ulm >

Ulm: Heilmeyersteige wird in Eselsbergsteige umbenannt

Im Rahmen des Fahrplanwechsels  

Heilmeyersteige wird in Eselsbergsteige umbenannt

20.02.2020, 15:50 Uhr | t-online.de

Ulm: Heilmeyersteige wird in Eselsbergsteige umbenannt. Das Schild der Bushaltestelle "Heilmeyersteige" in Ulm: Im Dezember wird die Haltestelle und die Straße umbenannt. (Quelle: imago images/JOKER/Archivbild)

Das Schild der Bushaltestelle "Heilmeyersteige" in Ulm: Im Dezember wird die Haltestelle und die Straße umbenannt. (Quelle: JOKER/Archivbild/imago images)

Der Gemeinderat hat die Umbenennung der Heilmeyersteige beschlossen. Die Stadt Ulm will den Anwohnern helfen, damit die Namensänderung ohne große Probleme gelingt.

Eselsbergsteige – so soll die Straße im gleichnamigen Ulmer Stadtteil Eselsberg ab Dezember heißen. Dafür hat die Mehrheit des Gemeinderats am Mittwoch gestimmt, wie die Stadt mitteilte. Die Kosten für Adressänderungen in Personalausweisen, Autozulassungen und Anwohnerparkausweisen wird demnach die Stadt Ulm übernehmen.

Wenn die Heilmeyersteige mit dem Fahrplanwechsel im Dezember umbenannt wird, endet damit auch ein mehrjähriger Prozess, der einen Kriterien-Katalog für Namensgeber und eine Anwohnerbefragung beinhaltete. Demnach müssen sich zukünftige Namensgeber unter anderem für das Gemeinwohl eingesetzt haben oder eine besondere Bedeutung für Ulm haben. Auch soll auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Männern und Frauen geachtet werden. Aber auch Kriterien für eine Umbenennung sind dort aufgelistet.

Forschungen zum 50-jährigen Jubiläum der Universität befassten sich mit dem Gründungsdirektor und Noch-Namensgeber Ludwig Heilmeyer. Diese kamen zu dem Schluss, er habe vom nationalsozialistischen System profitiert und war schon "vor 1933 im antidemokratischen, völkischen, nationalkonservativen Spektrum aktiv". Die Erkenntnisse gaben den Anstoß für den Beschluss im Gemeinderat.

Verwendete Quellen:
  • Webseite der Stadt Ulm

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal