Sie sind hier: Home > Regional >

Wehen Wiesbaden kommt im Aufstiegskampf nicht voran

Wiesbaden  

Wehen Wiesbaden kommt im Aufstiegskampf nicht voran

24.01.2021, 16:04 Uhr | dpa

Wehen Wiesbaden kommt im Aufstiegskampf nicht voran. Rüdiger Rehm

Rüdiger Rehm, Trainer des SV Wehen Wiesbaden. Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der SV Wehen Wiesbaden droht im Aufstiegsrennen der 3. Fußball-Liga den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren. Nach dem 2:2 (0:1) beim SC Verl beträgt der Rückstand der Hessen auf die Aufstiegsplätze bereits sechs Punkte. "Wir waren zu ineffektiv und haben mit zu wenig Überzeugung nach vorne gespielt", kritisierte Sportdirektor Christian Hock den schwachen Auftritt in der ersten Halbzeit. "Damit wurden wir unseren Ansprüchen nicht gerecht."

Trainer Rüdiger Rehm war ebenfalls nicht zufrieden. "Wir hatten zwei Wochen Pause und nicht die Frische", monierte er. "Wir waren nicht im Spiel und haben keine gute erste Halbzeit gespielt." Erst nach dem Wechsel steigerte sich sein Team und holte nach Gegentreffern von Aygün Yildirim (20. Minute) und Patrick Schikowski (65.) zweimal einen Rückstand auf.

Jakov Medic (59.) und Phillip Tietz (77.) sorgten mit ihren Treffern zumindest für einen Punkt. "Im zweiten Durchgang waren wir viel giftiger und griffiger, robuster und klarer", lobte Rehm. Bereits am Dienstag geht es für den SVWW mit einem Heimspiel gegen Viktoria Köln weiter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal