Sie sind hier: Home > Regional >

Hessischer Außenhandel leidet im Jahr 2020 unter Pandemie

Wiesbaden  

Hessischer Außenhandel leidet im Jahr 2020 unter Pandemie

04.03.2021, 13:19 Uhr | dpa

Der hessische Außenhandel ist vor allem wegen der Corona-Pandemie innerhalb eines Jahres etwas geschrumpft. Der Warenwert der Einfuhren ins Bundesland lag 2020 bei knapp 101 Milliarden Euro und damit 1,9 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Nicht nur "Kurzarbeit, Produktionsstillstände, Grenzkontrollen und -schließungen" während der Pandemie hätten den hessischen Außenhandel im vergangenen Jahr beeinflusst. "Auch außenpolitische Spannungen mit den USA und der Brexit stellten die Unternehmen in Hessen vor wirtschaftliche Herausforderungen."

Der Wert der Ausfuhren habe mit einem Volumen von mehr als 61 Milliarden Euro um 5,7 Prozent unter dem Vorjahr gelegen. Vor allem der Warenwert von exportierten elektrotechnischen Erzeugnissen sowie von ausgeführten Fahrzeugen und Fahrzeugteilen sei deutlich gesunken. Auch bei den Einfuhren gab es den Statistikern zufolge die stärksten Rückgänge bei Fahrzeugen und Fahrzeugzubehör sowie bei Maschinen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal