Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

Heeslinger SC gegen SC Spelle-Venhaus: Spelle-Venhaus verliert Spitzenspiel gegen Heesling

Oberliga Niedersachsen  

Spelle-Venhaus verliert Spitzenspiel gegen Heesling

10.09.2019, 12:45 Uhr | Sportplatz Media

Heeslinger SC gegen SC Spelle-Venhaus: Spelle-Venhaus verliert Spitzenspiel gegen Heesling. Spelle-Venhaus verliert Spitzenspiel gegen Heesling (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Niedersachsen: Heeslinger SC – SC Spelle-Venhaus 4:2 (2:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SC Spelle-Venhaus verlor die Tabellenführung durch eine 2:4-Niederlage gegen den Heeslinger SC. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Heesling die Nase vorn.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die Gastgeber gingen durch Malik Gueye in der 15. Minute in Führung. Dragan Muharemi versenkte die Kugel zum 2:0 für den HSC (19.) In der 39. Minute brachte Steffen Wranik den Ball im Netz des Heeslinger SC unter. Zur Pause war Heesling im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Der HSC stellte in der 58. Minute personell um: Bastian Helms ersetzte Muharemi und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Für das 3:1 des Heeslinger SC zeichnete Edison Mazreku verantwortlich (64.). Spelle-Venhaus tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Simon Schäfer ersetzte Christoph Ahrens (64.). Marco Sobolewski baute den Vorsprung von Heesling in der 85. Minute aus. Sascha Wald war zur Stelle und markierte das 2:4 des SCSV (90.). Als der Unparteiische Sebastian Otto (Hannover) die Partie abpfiff, reklamierte der HSC schließlich einen 4:2-Heimsieg für sich.

Nach sechs absolvierten Spielen stockte der Heeslinger SC sein Punktekonto bereits auf zwölf Zähler auf und hält damit einen starken zweiten Platz. Offensiv sticht Heesling in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 16 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist.

Beim SC Spelle-Venhaus präsentierte sich die Abwehr angesichts zehn Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (18). Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein. Kommende Woche tritt der HSC beim FC Eintracht Northeim an (Sonntag, 14:00 Uhr), am gleichen Tag genießt Spelle-Venhaus Heimrecht gegen den HSC BW Tündern.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal