Sie sind hier: Home > Regional >

MTV Isenbüttel gegen TSC Vahdet Braunschweig: Klare Sache für Vahdet Braunschweig

Landesliga Braunschweig  

Klare Sache für Vahdet Braunschweig

20.10.2019, 18:56 Uhr | Sportplatz Media

MTV Isenbüttel gegen TSC Vahdet Braunschweig: Klare Sache für Vahdet Braunschweig. Klare Sache für Vahdet Braunschweig (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Braunschweig: MTV Isenbüttel – TSC Vahdet Braunschweig 0:3 (0:3) (Quelle: Sportplatz Media)

Der MTV Isenbüttel konnte dem TSC Vahdet Braunschweig nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 0:3. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur TSC Vahdet Braunschweig heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Nils Gehde brachte Vahdet Braunschweig in der neunten Spielminute in Führung. Firat Ugrac musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Vincent Stoppel weiter. Daniel Hoffmann trug sich in der 28. Spielminute in die Torschützenliste ein. Für ruhige Verhältnisse sorgte Salih Ayaz, als er das 3:0 für TSC Vahdet besorgte (38.). Zur Halbzeit blickte der Gast auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. In der 76. Minute wechselte Isenbüttel Tim Wiesner für Nihat Karakas ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der TSC Vahdet Braunschweig tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Tolgan-Batuhan Atas ersetzte Maid Mulic (82.). Schlussendlich hatte Vahdet Braunschweig die Hausaufgaben bereits im ersten Durchgang erledigt. Nach Wiederanpfiff betrieb der MTV Schadensbegrenzung und blieb ohne weiteren Gegentreffer.

Der MTV Isenbüttel führt mit 16 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Fünf Siege, ein Remis und fünf Niederlagen hat der Gastgeber derzeit auf dem Konto. Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist Isenbüttel weiter in Bedrängnis geraten. Gegen TSC Vahdet war am Ende kein Kraut gewachsen.

Nachdem der TSC Vahdet Braunschweig hinten nichts anbrennen ließ und vorne Kaltschnäuzigkeit bewies, ist Vahdet Braunschweig weiter im Rennen um die vorderen Plätze. Offensiv sticht TSC Vahdet in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 32 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die bisherige Spielzeit des TSC Vahdet Braunschweig ist weiter von Erfolg gekrönt. Vahdet Braunschweig verbuchte insgesamt acht Siege und ein Remis und musste erst drei Niederlagen hinnehmen. Die letzten Resultate von TSC Vahdet konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Am nächsten Sonntag reist der MTV zum TSV Landolfshausen/Seulingen, zeitgleich empfängt der TSC Vahdet Braunschweig die Reserve von Eintracht Braunschweig.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal