Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg > Sport >

TuS Bersenbrück gegen Heeslinger SC: Joker Waldow sticht

Oberliga Niedersachsen  

Joker Waldow sticht

03.11.2019, 17:25 Uhr | Sportplatz Media

TuS Bersenbrück gegen Heeslinger SC: Joker Waldow sticht. Joker Waldow sticht (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Niedersachsen: TuS Bersenbrück – Heeslinger SC 2:1 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das der TuS Bersenbrück mit 2:1 gegen Heesling gewann. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kevin Rehling brachte den HSC in der 22. Minute in Front. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchten lediglich die Gäste, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Das 1:1 von Bersenbrück bejubelte Max Tolischus (51.). In der 63. Minute wechselte der Heeslinger SC Oliver Gerken für Bastian Helms ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Beim TuS Bersenbrück kam Moritz Waldow für Malik Urner ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (63.). Dass die Gastgeber in der Schlussphase auf den Sieg hofften, war das Verdienst von Waldow, der in der 76. Minute zur Stelle war. Bersenbrück tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Lincoln Assinouko ersetzte Bulani Malungu (80.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Niklas Olle (Wolfenbüttel) siegte der TuS Bersenbrück gegen Heesling.

Durch den Erfolg rückte Bersenbrück auf die zehnte Position der Oberliga Niedersachsen vor. Der TuS Bersenbrück befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen acht Punkte.

Der HSC holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Trotz der Niederlage belegt der Heeslinger SC weiterhin den sechsten Tabellenplatz. Die Leistungskurve von Heesling zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit sechs Spielen auf den nächsten Sieg.

Fünf Siege, vier Remis und vier Niederlagen hat Bersenbrück derzeit auf dem Konto. Sieben Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen hat der HSC momentan auf dem Konto.

Der TuS Bersenbrück stellt sich am Samstag (14:00 Uhr) beim HSC BW Tündern vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt der Heeslinger SC den MTV Eintracht Celle.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: