Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

Eintracht Braunschweig II gegen SC Hainberg: Erneuter Patzer der Eintracht

Landesliga Braunschweig  

Erneuter Patzer der Eintracht

17.11.2019, 16:55 Uhr | Sportplatz Media

Eintracht Braunschweig II gegen SC Hainberg: Erneuter Patzer der Eintracht. Erneuter Patzer der Eintracht (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Braunschweig: Eintracht Braunschweig II – SC Hainberg 0:4 (0:4) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit 0:4 verlor die Reserve von Eintracht Braunschweig am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen den SC Hainberg. Das Hinspiel gegen die Eintracht hatte Hainberg für sich entschieden und einen 1:0-Sieg gefeiert.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der SCH erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Niklas Pfitzner traf in der vierten Minute zur frühen Führung. Doppelpack für den Gast: Nach seinem ersten Tor (26.) markierte Franz-Maximilian Mertins wenig später seinen zweiten Treffer (32.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff (42.) baute Joschka Bettermann die Führung des Teams von Coach Lars Willmann aus. Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickte der SC Hainberg mit Eike Linne einen frischen Spieler für Fynn Stahlhut auf das Feld. Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für Hainberg in die Pause. Der BTSV stellte in der 58. Minute personell um: Yusupha Jammeh ersetzte Phillip Walther und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der SCH tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Johannes Dösereck ersetzte Alexander Kern (69.). Bis zum Schlusspfiff durch Referee Rene-Alexander Rose (Braunschweig) betrieb Eintracht Braunschweig II nach einem desolaten ersten Spielabschnitt in Halbzeit zwei Schadensbegrenzung und verhinderte eine noch höhere Pleite. Am Ende hieß es 4:0 zugunsten des SC Hainberg.

Die Eintracht muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Die Abstiegssorgen der Heimmannschaft sind nach der klaren Niederlage größer geworden. Auf eine sattelfeste Defensive kann der BTSV bislang noch nicht bauen. Die bereits 37 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Marcus Danner den Hebel ansetzen muss. Nachdem in den letzten vier Spielen kein Sieg verbucht wurde, büßte Eintracht Braunschweig II im Tableau Plätze ein und rangiert aktuell nur auf Rang 15.

Hainberg holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Der SCH verbesserte sich durch den Dreier auf Position 14. Nach acht Spielen ohne Sieg bejubelte der SC Hainberg endlich wieder einmal drei Punkte.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein.

Während die Eintracht am kommenden Sonntag den TSV Germania Lamme empfängt, bekommt es Hainberg am selben Tag mit dem MTV Isenbüttel zu tun.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal