Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

SC Spelle-Venhaus gegen FC Hagen/Uthlede: Spelle-Venhaus macht es zweistellig

Oberliga Niedersachsen  

Spelle-Venhaus macht es zweistellig

20.11.2019, 22:55 Uhr | Sportplatz Media

SC Spelle-Venhaus gegen FC Hagen/Uthlede: Spelle-Venhaus macht es zweistellig. Spelle-Venhaus macht es zweistellig (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Niedersachsen: SC Spelle-Venhaus – FC Hagen/Uthlede 10:0 (5:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Auch wenn die Verhältnisse vor dem Spiel klar waren, überraschte das deutliche Ergebnis. Am Ende hatte der SC Spelle-Venhaus den FC Hagen/Uthlede mit 10:0 überrannt. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Für den Führungstreffer von Spelle-Venhaus zeichnete Florian Hoff verantwortlich (9.). Bereits in der 13. Minute erhöhte Torben Stegemann den Vorsprung der Gastgeber. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Carsten Werde, der noch im ersten Durchgang Fabio Hausmann für Berendt Knoop brachte (26.). Mit dem 3:0 von Simon Schäfer für den SCSV war das Spiel eigentlich schon entschieden (31.). Die Vorentscheidung führten Steffen Wranik (35.) und Schäfer (44.) mit zwei Toren innerhalb weniger Minuten herbei. Hagen/Uthlede gelang in der ersten Halbzeit gar nichts, sodass man zur Pause weit hinter dem SC Spelle-Venhaus zurück lag. Timo Stapper kam für Philipp Elfert in der zweiten Halbzeit auf den Platz (46.). Damit wechselte Hanjo Vocks zwei für die gleiche Position nominierte Spieler. Mit weiteren Toren von Schäfer (57.), Niklas Hoff (64.) und Stegemann (70.) stellte Spelle-Venhaus den Stand von 8:0 her. Der SCSV tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Christoph Ahrens ersetzte Wranik (60.). Artem Popov (85.) und Timo Nichau (88.) brachten den SC Spelle-Venhaus mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Schließlich war das Schützenfest für Spelle-Venhaus beendet und der FCHU gnadenlos vorgeführt.

Der Zu-null-Sieg lässt dem SCSV passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Erfolgsgarant des SC Spelle-Venhaus ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 53 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Elf Siege und sechs Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des SCSV. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird der SC Spelle-Venhaus die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Der FC Hagen/Uthlede bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Oberliga Niedersachsen. Der Gast holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Nach der empfindlichen Schlappe steckt Hagen/Uthlede weiter im Schlamassel. Die Defensive des FCHU muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 54-mal war dies der Fall. Nun musste sich der FC Hagen/Uthlede schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Hagen/Uthlede überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Das nächste Mal ist Spelle-Venhaus am 24.11.2019 gefordert, wenn man beim MTV Wolfenbüttel antritt. Am 24.11.2019 empfängt der FCHU in der nächsten Partie den MTV Gifhorn.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal