Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

MTV Isenbüttel gegen Eintracht Braunschweig II: Befreiungsschlag bei Eintracht

Landesliga Braunschweig  

Befreiungsschlag bei Eintracht

01.12.2019, 16:56 Uhr | Sportplatz Media

MTV Isenbüttel gegen Eintracht Braunschweig II: Befreiungsschlag bei Eintracht. Befreiungsschlag bei Eintracht (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Braunschweig: MTV Isenbüttel – Eintracht Braunschweig II 1:4 (1:3) (Quelle: Sportplatz Media)

Für den MTV Isenbüttel gab es in der Heimpartie gegen die Reserve von Eintracht Braunschweig, an deren Ende eine 1:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Das Hinspiel hatte die Eintracht knapp für sich entschieden und mit 2:1 gewonnen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Für das erste Tor des Teams von Coach Marcus Danner war Christian Ebeling verantwortlich, der in der siebten Minute das 1:0 besorgte. In der 20. Minute brachte Timo Richter das Netz für die Gäste zum Zappeln. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Rouven Lütke, der noch im ersten Durchgang Marius Harms für Marian Meinecke brachte (35.). Kurz vor der Pause traf Tim Wiesner für Isenbüttel (43.). Noch vor der Halbzeit legte Richter seinen zweiten Treffer nach (44.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der 58. Minute wechselte der MTV Itebson-Thomas Leonardi für Wiesner ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Mit dem 4:1 sicherte Ebeling dem BTSV nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (59.). Eintracht Braunschweig II nahm in der 80. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Richter für Nevio Engel vom Platz ging. Letztlich fuhr die Eintracht einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Trotz der Schlappe behält der MTV Isenbüttel den achten Tabellenplatz bei. Das Heimteam verbuchte insgesamt sechs Siege, zwei Remis und sieben Niederlagen. In den letzten Partien hatte Isenbüttel kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Der BTSV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Eintracht Braunschweig II holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Der Erfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Die Eintracht liegt nun auf Platz 13. Der BTSV bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, ein Unentschieden und neun Pleiten. Eintracht Braunschweig II beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Der MTV verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 08.03.2020 beim SSV Vorsfelde wieder gefordert. Die Eintracht trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf Seulingen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal