Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

VfL Oldenburg gegen FC Hagen/Uthlede: Souveräner Sieg über Hagen/Uthlede

Oberliga Niedersachsen  

Souveräner Sieg über Hagen/Uthlede

08.12.2019, 17:25 Uhr | Sportplatz Media

VfL Oldenburg gegen FC Hagen/Uthlede: Souveräner Sieg über Hagen/Uthlede. Souveräner Sieg über Hagen/Uthlede (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Niedersachsen: VfL Oldenburg – FC Hagen/Uthlede 3:0 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Bei Oldenburg gab es für den FCHU nichts zu holen. Das Team von Trainer Carsten Werde verlor das Spiel mit 0:3. Pflichtgemäß strich der VfL Oldenburg gegen den FC Hagen/Uthlede drei Zähler ein. Im Hinspiel war Oldenburg in einem Match auf Augenhöhe ein 1:0-Sieg geglückt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Hagen/Uthlede stellte in der 33. Minute personell um: Guido Woltmann ersetzte Jason Lehmkuhl und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Der FCHU kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Marc Holler war für Andre Stüssel zur Stelle. Für das erste Tor sorgte Marten-Heiko Schmidt. In der 46. Minute traf der Spieler des VfL Oldenburg ins Schwarze. Conrad Azong verwandelte in der 53. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung der Elf von Dario Fossi auf 2:0 aus. Die Heimmannschaft nahm in der 62. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Andre Jädtke für Rami Kanjo vom Platz ging. Für das 3:0 zugunsten von Oldenburg sorgte dann kurz vor Schluss Kanjo, der den VfL Oldenburg und die Fans von einer Spitzenplatzierung träumen ließ (87.). Am Ende stand Oldenburg als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Mit dem Zu-null-Sieg festigte der VfL Oldenburg die Position im oberen Tabellendrittel. Oldenburg präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 51 geschossene Treffer gehen auf das Konto des VfL Oldenburg. Mit dem Sieg knüpfte der VfL Oldenburg an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert Oldenburg zwölf Siege und fünf Remis für sich, während es nur drei Niederlagen setzte. Oldenburg erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Der FC Hagen/Uthlede holte auswärts bisher nur 13 Zähler. Die Gäste befinden sich nach der deutlichen Niederlage gegen den VfL Oldenburg weiter im Abstiegssog. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel von Hagen/Uthlede ist deutlich zu hoch. 58 Gegentreffer – kein Team der Oberliga Niedersachsen fing sich bislang mehr Tore ein. Der FCHU kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf elf summiert. Ansonsten stehen noch sechs Siege und drei Unentschieden in der Bilanz. Die letzten Auftritte des FC Hagen/Uthlede waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse von Hagen/Uthlede. Nach der Niederlage gegen Oldenburg ist der FCHU aktuell das defensivschwächste Team der Oberliga Niedersachsen.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 09.02.2020 empfängt der VfL Oldenburg dann im nächsten Spiel den 1.FC Germania Egestorf-Langreder, während der FC Hagen/Uthlede am gleichen Tag beim TuS Bersenbrück antritt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal