Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

VfL Wolfsburg trifft ohne Mbabu auf Fürstenwalde

Im DFB-Pokal  

VfL Wolfsburg trifft ohne Mbabu auf Fürstenwalde

10.09.2020, 16:59 Uhr | dpa

VfL Wolfsburg trifft ohne Mbabu auf Fürstenwalde. Wolfsburgs Kevin Mbabu fixiert den Ball: Wegen einer Verletzung muss sein Klub im Spiel gegen Fürstenwalde auf den 25-Jährigen verzichten.  (Quelle: dpa/Peter Steffen/Archivbild)

Wolfsburgs Kevin Mbabu fixiert den Ball: Wegen einer Verletzung muss sein Klub im Spiel gegen Fürstenwalde auf den 25-Jährigen verzichten. (Quelle: Peter Steffen/Archivbild/dpa)

VfL Wolfsburgs Rechtsverteidiger Kevin Mbabu kann sein Team im Spiel gegen Union Fürstenwalde wegen einer Verletzung nicht unterstützen. Dabei stehen den Wölfen herausfordernde Woche bevor.

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg muss in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Rechtsverteidiger Kevin Mbabu verzichten. Der Schweizer hat sich bei der Nationalmannschaft eine Bandverletzung im Knie zugezogen und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Für ihn wird in der Partie gegen den Viertligisten Union Fürstenwalde am Samstag im Wolfsburger AOK-Stadion mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Felix Klaus hinten rechts verteidigen. "Felix bringt für diese Position alles mit", sagte Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner am Donnerstag.

Für die Niedersachsen ist die Partie gegen den Regionalligisten aus Brandenburg der Auftakt zu gleich drei englischen Wochen in Serie. Glasner möchte über die hohe Belastung für seine Mannschaft zum Start der neuen Saison aber nicht lange sprechen. "Wir müssen diese englischen Wochen nicht als Last sehen, sondern als Herausforderung. Wir müssen mit einem positiven Gefühl in diese Wochen gehen. Unser Ziel ist die Gruppenphase der Europa League", sagte der VfL-Coach.

Dennoch wird Glasner am Samstag mit Blick auf die vielen Partien in naher Zukunft einige Spieler schonen. Vor allem die Profis, die zuletzt für ihre Nationalmannschaften aktiv waren, könnten gegen Fürstenwalde noch einmal eine Pause bekommen. Aussetzen wird zudem Jerome Roussillon, der wegen Rückenbeschwerden in dieser Woche noch nicht trainieren konnte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: