Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

Wolfsburg: Amtsgericht nach Bombendrohung geräumt

Hintergründe unklar  

Wolfsburger Amtsgericht nach Bombendrohung geräumt

07.07.2020, 11:37 Uhr | t-online

Wolfsburg: Amtsgericht nach Bombendrohung geräumt. Eingangsschild vor dem Amtsgericht in Wolfsburg: Alle Mitarbeiter mussten das Gebäude verlassen.  (Quelle: imago images/Rust/Archivbild)

Eingangsschild vor dem Amtsgericht in Wolfsburg: Alle Mitarbeiter mussten das Gebäude verlassen. (Quelle: Rust/Archivbild/imago images)

Wegen einer Bombendrohung musste das Amtsgericht in Wolfsburg vorsorglich geräumt werden. Spürhunde suchten das Gebäude nach Sprengstoff ab. Offenbar gab es bundesweit Drohungen.

Das Amtsgericht Wolfsburg ist am Dienstagmorgen nach einer Bombendrohung geräumt worden. Bisherigen Ermittlungen zufolge sei die Drohung per Mail eingegangen, erklärte die Polizei. Alle Mitarbeiter mussten das Gebäude an der Rothenfelder Straße verlassen.

Neben der Polizei Wolfsburg seien auch Polizeidiensthundeführer mit zwei Spürhunden zum Einsatz gekommen, die das Amtsgericht nach Sprengstoff absuchten, hieß es weiter. Gegen 9.15 Uhr konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Die Hintergründe der Bombendrohung sind derzeit noch unklar. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal