Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

TSV Alemannia Aachen gegen SV Rödinghausen: Der Joker sticht: Rakk macht den Sieg klar

Regionalliga West  

Der Joker sticht: Rakk macht den Sieg klar

10.09.2019, 12:44 Uhr | Sportplatz Media

TSV Alemannia Aachen gegen SV Rödinghausen: Der Joker sticht: Rakk macht den Sieg klar. Der Joker sticht: Rakk macht den Sieg klar (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga West: TSV Alemannia Aachen – SV Rödinghausen 3:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Der TSV Alemannia Aachen verpasste dem SV Rödinghausen einen Dämpfer und gewann mit 3:2 gegen den Tabellenführer. Alemannia Aachen hat mit dem Sieg über Rödinghausen einen Coup gelandet. Der SVR ging durch Lukas Kunze in der zwölften Minute in Führung. Vincent Boesen vollendete in der 40. Minute vor 4.900 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Der SV Rödinghausen ging mit Formationsänderungen in die zweite Halbzeit, da Björn Schlottke nun für Nikola Serra weiterspielte. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte der Unparteiische Marc Jäger die Akteure in die Pause. In der 53. Minute erzielte Daniel Flottmann das 2:1 für Rödinghausen. AA wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Steven Rakk kam für David Pütz (61.). Stipe Batarilo-Cerdic ließ sich in der 63. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:2 für den Gastgeber. Der SVR nahm in der 68. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Kunze für Patrick Kurzen vom Platz ging. Die Hoffnung auf einen Erfolg war nahezu geschwunden, aber Rakk rückte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit den Sieg für den TSV Alemannia Aachen in greifbare Nähe. Am Schluss siegte Alemannia Aachen gegen den SV Rödinghausen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

AA hat bisher alle acht Punkte zuhause geholt. Nach dem errungenen Dreier hat der TSV Alemannia Aachen Position elf der Regionalliga West inne. Zwei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Alemannia Aachen bei.

Rödinghausen ist mit 16 Punkten aus sieben Partien gut in die Saison gestartet. Erfolgsgarant der Gäste ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 19 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Nur einmal gab sich der SVR bisher geschlagen. Der SV Rödinghausen baute die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus. Die nächste Aufgabe für AA ist ein Gastspiel bei SG Wattenscheid am 16.09.2019 (20:15 Uhr), während für Rödinghausen zwei Tage vorher der Schlagabtausch beim TuS Haltern auf der Agenda steht.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal