Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

SV Rödinghausen gegen SC Verl: Spätes Engelmann-Tor sichert das Unentschieden

Regionalliga West  

Spätes Engelmann-Tor sichert das Unentschieden

30.11.2019, 16:25 Uhr | Sportplatz Media

SV Rödinghausen gegen SC Verl: Spätes Engelmann-Tor sichert das Unentschieden. Spätes Engelmann-Tor sichert das Unentschieden (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga West: SV Rödinghausen – SC Verl 1:1 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Nach 90 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis zwischen dem SV Rödinghausen und dem SC Verl 1:1. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Zwei für die gleiche Position nominierte Spieler wechselte Enrico Maaßen, als er Lars Lokotsch für Linus Niklas Martin Meyer zum Start in den zweiten Durchgang brachte. Verl stellte in der 60. Minute personell um: Nico Hecker ersetzte Matthias Haeder und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Rödinghausen nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Haktab Omar Traore für Fynn Arkenberg vom Platz ging. Nach 68 Minuten bejubelten die 2.064 Zuschauer endlich das erste Tor: 1:0 für den SCV durch Mehmet Alp Kurt. Mit einem Doppelwechsel holte Enrico Maaßen Laurin von Piechowski und Felix Backszat vom Feld und brachte Eros Dacaj und Patrick Kurzen ins Spiel (72.). Für den späten Ausgleich war Simon Engelmann verantwortlich, der in der 84. Minute zur Stelle war. Mit dem Abpfiff des Unparteiischen Jörn Schäfer trennten sich der SV Rödinghausen und der SC Verl remis.

In der Defensive von Rödinghausen griffen die Räder ineinander, sodass das Heimteam im bisherigen Saisonverlauf erst zwölfmal einen Gegentreffer einsteckte. Der SV Rödinghausen blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus.

Die Defensive von Verl (zwölf Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Regionalliga West zu bieten hat. Zuletzt lief es erfreulich für die Elf von Guerino Capretti, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Mit diesem Unentschieden verpassten die Gäste die Chance, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen. Trotzdem bleibt der Ligaprimus an der Tabellenspitze. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwölf Siege ein.

Weiter geht es für Rödinghausen am kommenden Samstag daheim gegen Borussia Mönchengladbach U23. Für den SCV steht am gleichen Tag ein Duell mit der SG Wattenscheid 09 an.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal