Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

SC Verl gegen Rot-Weiß Oberhausen: RW Oberhausen will Trend fortsetzen

Regionalliga West  

RW Oberhausen will Trend fortsetzen

11.12.2019, 19:25 Uhr | Sportplatz Media

SC Verl gegen Rot-Weiß Oberhausen: RW Oberhausen will Trend fortsetzen. RW Oberhausen will Trend fortsetzen (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga West: SC Verl – Rot-Weiß Oberhausen (Freitag 19:00 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

RWO fordert im Topspiel den SC Verl heraus. Gegen den SV Rödinghausen war für Verl im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Letzte Woche siegte RW Oberhausen gegen den FC Schalke 04 U23 mit 1:0. Somit nimmt Rot-Weiß Oberhausen mit 35 Punkten den vierten Tabellenplatz ein. Im Hinspiel waren beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden auseinandergegangen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der SCV kann die nächste Aufgabe optimistisch angehen: Auf eigenem Platz wusste man bislang zu überzeugen (6-2-0). Die Verteidigung des Gastgebers wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst zwölfmal bezwungen. Das Team von Coach Guerino Capretti verbuchte zwölf Siege, vier Unentschieden und eine Niederlage auf der Habenseite. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte der SC Verl.

Zehn Erfolge, fünf Unentschieden sowie zwei Pleiten stehen aktuell für RWO zu Buche. Der Gast ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches elf Punkte.

Die Offensive von Verl kommt torhungrig daher. Über 2,47 Treffer pro Match markiert der SCV im Schnitt. Der SC Verl hat Rot-Weiß Oberhausen im Nacken. Die Mannschaft von Trainer Mike Terranova liegt im Klassement nur fünf Punkte hinter Verl.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal