Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Bonner SC gegen SC Fortuna Köln: In der Fremde top

Regionalliga West  

In der Fremde top

20.02.2020, 14:26 Uhr | Sportplatz Media

Bonner SC gegen SC Fortuna Köln: In der Fremde top. In der Fremde top (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga West: Bonner SC – SC Fortuna Köln (Samstag 14:00 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SC Fortuna Köln trifft am Samstag (14:00 Uhr) auf den Bonner SC. Letzte Woche gewann der BSC gegen Borussia Mönchengladbach U23 mit 1:0. Damit liegt Bonn mit 24 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Die Fortuna Köln siegte im letzten Spiel gegen den SV Lippstadt 08 mit 1:0 und liegt mit 28 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Im Hinspiel hatte der Bonner SC die Nase vorn und verbuchte einen 1:0-Sieg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der bisherige Ertrag der Mannschaft von Trainer Thorsten Nehrbauer in Zahlen ausgedrückt: sieben Siege, drei Unentschieden und elf Niederlagen. In den letzten fünf Spielen schaffte die Heimmannschaft lediglich einen Sieg.

Insbesondere an vorderster Front kommt das Team von Thomas Stratos nicht zur Entfaltung, sodass nur 17 erzielte Treffer auf das Konto des SC Fortuna Köln gehen. Nach 20 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des Gasts insgesamt durchschnittlich: acht Siege, vier Unentschieden und acht Niederlagen.

Wie der vierte Platz in der Auswärtstabelle belegt, fühlt sich die Fortuna Köln auf fremdem Terrain pudelwohl, sodass sich der SC Fortuna Köln für das Gastspiel bei Bonn etwas ausrechnet. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler. Bleiben beide Mannschaften ihrer Linie treu und bestreiten das Spiel mit gewohnter Härte, wird der Schiedsrichter alle Hände voll zu tun haben.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal