Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Wuppertal: Haftbefehl nach Tötungsdelikt an der Wupper erlassen

27-Jährige gestorben  

Verdächtiger nach Tötungsdelikt an der Wupper festgenommen

15.04.2020, 12:18 Uhr | dpa

Wuppertal: Haftbefehl nach Tötungsdelikt an der Wupper erlassen. Ermittler untersuchen einen möglichen Tatort: Am Ostersonntag fanden Spaziergänger einen leblosen Frauenkörper am Wupperufer. Nun ist ein Verdächtiger festgenommen worden. (Quelle: imago images/Oelbermann)

Ermittler untersuchen einen möglichen Tatort: Am Ostersonntag fanden Spaziergänger einen leblosen Frauenkörper am Wupperufer. Nun ist ein Verdächtiger festgenommen worden. (Quelle: Oelbermann/imago images)

Ein 43-Jähriger steht im Verdacht, eine Frau in Wuppertal getötet zu haben. Gegen den Mann ist Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden.

Ein Mann ist nach dem Fund einer Frauenleiche an der Wupper in Wuppertal festgenommen worden. Die Auswertung der Spuren ergebe einen dringenden Tatverdacht gegen ihn. Deswegen sei gegen den Mann nun ein Haftbefehl erlassen worden, bestätigte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Eindeutig sei die Beweislage derzeit aber nicht, räumte die Staatsanwältin ein.

Rechtsmediziner hatten nach der Obduktion bestätigt, dass die 27-Jährige umgebracht wurde. Die Todesursache sei "äußere Gewalteinwirkung", hieß es von Seiten der Staatsanwaltschaft. "Wir gehen nach derzeitigem Stand davon aus, dass der Fundort der Leiche auch der Tatort ist", sagte eine Sprecherin der Wuppertaler Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage. Die Frau war am Sonntagabend von Passanten am Ufer der Wupper entdeckt worden.

Wohl keine Zeugen für Tat

Die Wuppertalerin war kurz zuvor als vermisst gemeldet worden. Von wem, wollten die Ermittler nicht mitteilen. Es hätten sich inzwischen mehrere Zeugen gemeldet, die nun vernommen würden. Einen direkten Zeugen der Tat gebe es aber bislang nicht.

Der 43-Jährige war nach der Tat festgenommen worden. In welcher Beziehung er zu der Frau stand, wurde nicht mitgeteilt. Am Mittwoch hieß es von Seiten der Staatsanwaltschaft, der Mann gehöre zum persönlichen Umfeld der Getöteten. Eine zwölfköpfige Mordkommission ermittelt in dem Fall. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal