Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Stichwahl in Wuppertal: Mucke gegen Schneidewind – wer macht das Rennen?

Entscheidung in Wuppertal  

Spannung vor Stichwahl – wird OB Mucke abgelöst?

24.09.2020, 11:26 Uhr | t-online, dpa

Stichwahl in Wuppertal: Mucke gegen Schneidewind – wer macht das Rennen?. Der Oberbürgermeister von Wuppertal, Andreas Mucke (SPD): Er muss sich am Sonntag einer Stichwahl gegen Uwe Schneidewind stellen. (Quelle: imago images/Deutzmann/Archivbild)

Der Oberbürgermeister von Wuppertal, Andreas Mucke (SPD): Er muss sich am Sonntag einer Stichwahl gegen Uwe Schneidewind stellen. (Quelle: Deutzmann/Archivbild/imago images)

Nur noch wenige Tage sind es bis zur Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters in Wuppertal. Ob OB Andreas Mucke abgelöst wird, ist noch völlig offen.

Mit Spannung erwartet Wuppertal am Sonntag die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters. Erstmals in der Geschichte der Stadt könnte ein von den Grünen unterstützte Kandidat Chef im Rathaus werden. Denn der Herausforderer vom amtierenden OB Andreas Mucke (SPD), Uwe Schneidewind, hatte bereits im ersten Durchgang am 13. September knapp vier Prozent mehr als Mucke errungen.

Spannend dürfte es in der Stichwahl nun werden, für wen sich etwa die Wähler der FDP entscheiden werden. Da sich beide Kandidaten dennoch kampfeslustig zeigen (t-online berichtete), dürfte die Stichwahl ein Kopf-an-Kopf-Rennen werden-

Nicht nur in Wuppertal haben Kandidaten der Öko-Partei Chancen, das Amt des Oberbürgermeisters zu erlangen. Auch in Aachen, Bonn und Münster könnte es zu einem Machtwechsel kommen. 

Spannung in Düsseldorf und Dortmund

Und auch in Düsseldorf und Dortmund werden die Stichwahlen überregional verfolgt, da eine Ablösung der dortigen SPD-Kandidaten durch CDU-Politiker ein wichtiges Signal für den Bund senden könnte.

In insgesamt rund 130 Kommunen in NRW kommt es am Sonntag zu Stichwahlen, weil in der ersten Wahlrunde keiner der Bewerber auf Anhieb mehr als 50 Prozent der Stimmen erringen konnte. In 15 kreisfreien Städten gibt es Zweikämpfe um die Oberbürgermeister-Posten, in 11 Kreisen um die Landratsämter. Aber auch in mehr als 100 kreisangehörigen Städten stehen noch Bürgermeister-Stichwahlen an.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal