Sie sind hier: Home > Politik > Regionales > Saarland: News, Polizeimeldungen und Videos >

Castor-Transport: Bundespolizei dementiert Strahlengefahr

...

Bundespolizei dementiert Strahlengefahr durch Castor-Transport

25.11.2011, 16:31 Uhr | dapd

 Castor-Transport: Bundespolizei dementiert Strahlengefahr.

Vom Castor-Transport ins niedersächsische Gorleben geht nach Angaben der Bundespolizei keine erhöhte Strahlengefahr aus. Messungen am Freitag im saarländischen Neunkirchen hätten keine besorgniserregenden Werte ergeben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Konkrete Zahlen zur Strahlenbelastung nannte er nicht.

In Neunkirchen steht der Zug mit hoch radioaktivem Atommüll seit dem Vormittag wegen eines planmäßigen Lok- und Personalwechsels. Zuvor waren Befürchtungen laut geworden, dass der Castor-Transport zu hohe Strahlendosen abgeben könnte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018