Sie sind hier: Home > Politik > Regionales > Mecklenburg-Vorpommern: News, Polizeimeldungen und Videos >

Rettungshubschrauber "Christoph 34" fliegt jährlich 1.000 Einsätze

Rettungshubschrauber "Christoph 34" fliegt jährlich 1.000 Einsätze

16.11.2012, 16:53 Uhr | dapd

Rettungshubschrauber "Christoph 34" fliegt jährlich 1.000 Einsätze.

Der knallorangefarbene Rettungs-Hubschrauber "Christoph 34" steht startklar vor der Halle der Güstrower Klinik. Das Drei-Mann-Team aus Notarzt, Rettungssanitäter und Pilot wartet auf den nächsten Ruf, manchmal dauert es halbe Tage, manchmal schlägt der Pieper im Stundentakt an.

"Unser Rekord waren neun Einsätze am Tag von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang, so lange können wir fliegen", sagt Rettungsassistent Jörg Willert. Seit genau 20 Jahren hebt vom Luftrettungszentrum Güstrow der Helikopter "Christoph 34" ab, 1.000 Einsätze im Jahr sind der Schnitt, viele davon sind lebensrettend.

Während Willert und der Notarzt - heute ist es der Anästhesiologe Sven Hippe - zum Patienten gerufen werden, wissen sie in der Regel grob, was sie erwartet. Mit vielen Unbekannten dagegen startet der Pilot. "Ich weiß oft weder, wie das Wetter vor Ort ist, noch wo man genau landen kann", sagt Frank Lehner. Seit 15 Jahren fliegt der Bundespolizist im Rettungsdienst. In Güstrow sitzt er in einem der modernsten Helikopter, die derzeit in der deutschen Flugrettung eingesetzt werden - einem Hubschrauber vom Typ EC 135 T2i.

Am gefährlichsten seien Unfälle auf Autobahnen, erzählt Lehner. "Wir sind oft eher da als Polizei oder Feuerwehr, da ist noch nichts abgesperrt." Er fliege deshalb entgegengesetzt zur Fahrtrichtung, um den Verkehr im Blick zu behalten. "Als erstes schicke ich dann den Rettungssanitäter raus, der die ersten Autos zum Absperren der Fahrbahn verdonnert."

Aber auch Landeplätze auf durchweichtem Feld, hinter einem mannshohen Zaun oder auf engen Brücken nimmt Lehner in Kauf. "Ich bin schon auf einem Steg gelandet, der nicht breiter als die Kufen des Hubschraubers war." Als Crewmitglied einer zivilen Rettungsmannschaft ist der Polizeihauptkommissar dann auch am Unfall- oder Unglücksort aktiv, im Gegenzug hilft der Rettungsassistent dem Piloten beim Navigieren.

Manchmal gingen die Einsätze an die Nieren, "vor allem bei Großschadenslagen oder wenn Kinder betroffen sind", sagen Willert und Lehner. Mitunter gebe es aber auch eine Rückmeldung von Patienten, die der schnellen medizinischen Hilfe von Bodennotärzten und dem Transport per Luftrettung in die nächste Spezialklinik ihr Leben verdanken. Es gibt aber auch viele andere, selbst den Rettern aussichtslos erscheinende Unfälle. "Wir reden viel nach den Einsätzen", sagt Lehner. Jeder gehe anders mit seinen Emotionen um, bei ihm helfe zum Beispiel Pilze sammeln allein im Wald.

Zum Glück gehe die Zahl der wirklich schweren Unfälle zurück, sagt Notarzt Sven Hippe, der auch Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes in Güstrow ist. "Es gibt viel weniger Katastropheneinsätze, als noch vor 10 oder 15 Jahren. Wir fliegen vor allem zu Herz-Kreislauf-Patienten", sagt der Rettungsmediziner. Das liege zum Teil am steigenden Durchschnittsalter der Bevölkerung, aber auch an der höheren Verkehrssicherheit. "Die Autos werden sicherer, die Zahl der schweren Verkehrsunfälle nimmt ab", sagt Hippe.

Seit etwa fünf Jahren pegelt sich die Zahl der Einsätze des Güstrower Flugrettungsteams auf 1.000 ein. Etwas mehr Einsätze fliegen die Greifswalder Kollegen mit "Christoph 47" der Deutschen Rettungsflugwacht, sie waren im vergangenen Jahr 1.300 mal in der Luft. In Neustrelitz startete der ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph 48" 2011 zu 1.130 Einsätzen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Diese Winterjacken sind diese Saison im Trend
bei TOM TAILOR
Anzeige
Nur bis Sonntag: 10% Rabatt auf alles - Code "XMAS-18"
beste Schweizer Qualität bei www.calida.com

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018