Sie sind hier: Home > Politik > Regionales > Sachsen-Anhalt: News, Polizeimeldungen und Videos >

Magdeburger Dom erhält seine fünf Buntglasfenster zurück

Magdeburger Dom erhält seine fünf Buntglasfenster zurück

14.12.2012, 15:08 Uhr | dapd

Magdeburger Dom erhält seine fünf Buntglasfenster zurück.

Die fünf Buntglasfenster des Magdeburger Doms sind nach einer umfangreichen Restaurierung an ihren angestammten Platz in der spätgotischen Marienkapelle zurückgekehrt. Die Gemeinde feiert dieses Ereignis am Sonntag mit einem Gottesdienst. Seit dem Sommer seien die desolaten und verschmutzten Fenster mit finanzieller Hilfe des Domfördervereins instand gesetzt worden, sagte Vereinsvorsitzender Stephen Gerhard Stehli am Freitag.

Innerhalb von nur sechs Monaten hätten 93 Paten aus Deutschland mit Spenden für die 109 Scheiben das 87.000 Euro teure Projekt sichergestellt. Nach dem Start der Aktion unter dem Motto "Himmelsbunt" vor genau einem Jahr sei das Interesse "überwältigend" gewesen, erklärte Stehli. Selbst aus Kanada und den USA sei Geld eingegangen. Mit einem Teil des Geldes soll nach Angaben von Stehli ein Büchlein aufgelegt werden, das über die biblischen Geschichten wie die Geburt Jesu und die Passionszeit informiert, die auch die Fenster erzählen.

Die Glasfenster hatte der Maler Wilhelm Ritterbach entworfen. Sie entstanden 1947 in den Glaswerkstätten Ferdinand Müller in Quedlinburg. Stehli nannte es "ein Zeichen von Gottvertrauen", dass in den Notzeiten nach dem Zweiten Weltkrieg der schwer zerstörte Dom solchen Bilderschmuck erhielt.

Bei der Restaurierung wurden alle Scheiben gereinigt. Daneben habe es Korrosion auf der Oberfläche und Risse im Glas gegeben, sagte Schatzmeisterin Ursula Klinger. Auch die Bleifassungen seien erheblich beschädigt gewesen.

Im nächsten Jahr will der Verein neue Vorhaben prüfen. Klinger zufolge wird darüber nachgedacht, ob er sich an der Sanierung des Lettners aus dem 15. Jahrhundert beteiligt. Gegenwärtig werde der Bauzustand untersucht.

Der 130 Mitglieder zählende Verein für den Dom zu Magdeburg hat seit seiner Gründung 1995 bereits die Instandsetzung zahlreicher Objekte im Gotteshaus begleitet. In den vergangenen Jahren wurde das sogenannte Goldene Band der Heizung vom Beginn des vorigen Jahrhunderts erneuert und der Jerusalemleuchter aus dem 19. Jahrhundert restauriert. 2010 spendeten Privatpersonen und Firmen innerhalb von zehn Monaten das Geld für die Sanierung der 430 Stufen im Nordturm des Doms. Er soll in der kommenden Woche zum ersten Mal wieder von Besuchern bestiegen werden.

( www.magdeburgerdom.de )

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Waschmaschinen: wenn du waschsam bleibst
gefunden auf otto.de
ANZEIGE
Jetzt 80,- € geschenkt beim Kauf einer Milch-Maschine
von NESPRESSO

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018