Sie sind hier: Home > Politik > Regionales > Sachsen >

Piratenpartei legt Kosten für Magnetschwebebahn nach Prag vor

...

Parteien  

Piratenpartei legt Kosten für Magnetschwebebahn nach Prag vor

21.05.2014, 18:39 Uhr | dpa

30 Minuten bis Prag: Die Piratenpartei in Sachsen verspricht sich von einer Magnetschwebebahn zwischen Dresden und der tschechischen Hauptstadt große Anziehungskraft und hat ihre Pläne für eine solche Hochgeschwindigkeitsverbindung konkretisiert. Demnach kostet die Strecke schätzungsweise vier Milliarden Euro. Allerdings würden die hohen Investitionen mittel- und langfristig durch niedrige Betriebs- und Verschleißkosten ausgeglichen, erklärte Florian André Unterburger, Spitzenkandidat der Piratenpartei für die Landtagswahl, am Mittwoch in Dresden. Bei der Finanzierung rechnet er mit EU-Fördermitteln und einer Beteiligung Deutschlands und Tschechiens.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Multimedia-Sale: Laptops, Kameras u.m. stark reduziert
gefunden auf otto.de

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018