Sie sind hier: Home > Politik > Regionales > Niedersachsen: News, Polizeimeldungen und Videos >

Todesursache bei in Knesebeck gefundener Babyleiche nicht feststellbar

...

Kriminalität  

Todesursache bei in Knesebeck gefundener Babyleiche nicht feststellbar

05.03.2017, 10:06 Uhr | dpa

Nach dem Fund einer Babyleiche in einer Plastiktüte im Kreis Gifhorn hat die Obduktion bisher keine Klarheit gebracht, wie der Junge zu Tode gekommen ist. Die Verwesung des Körpers sei zu weit fortgeschritten, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Das tote Baby war am Samstagvormittag in Knesebeck im Landkreis Gifhorn von Müllsammlern in einem Komposthaufen unweit der Kreisstraße 29 gefunden worden. Hinweise auf die Eltern gibt es bisher nicht. Nun soll eine komplexe Gewebeuntersuchung dabei helfen, Todesursache und Todeszeitpunkt zu klären. Die Auswertung dieser Untersuchung könne mehrere Wochen dauern, hieß es von der Polizei.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018