Apple sieht alles

13.10.2009, 16:52 Uhr | t-online.de

Die Hersteller haben die Macht: Auch Apple hat sich bei iPhone und iPod Touch ein Hintertürchen offen gehalten. Sie können gefährliche Inhalte und fragwürdige Applikationen mit der fest installierten Software Killswitch löschen. Angesichts der rund 65.000 verfügbaren Programme eine durchaus nützliche Sache. Bisher hat Apple von dieser Möglichkeit selten Gebrauch gemacht, und für harmlose Spiele wie Sim City besteht wohl keine Gefahr. Einen legalen Schutz gegen den Apple-Eingriff gibt es aber sowieso nicht. Nur wer sein Handy mit illegaler "Jailbreak"-Software umprogrammiert, kann sich dieser Kontrolle entziehen. Allerdings verfällt damit auch Garantieansprüche.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018