Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Pokémon Go: Niantic entfernt Pokéstops von Friedhof in Schweden

Totenruhe gestört  

Niantic entfernt Pokéstops von schwedischem Friedhof

04.08.2016, 11:41 Uhr | jr / ams, dpa

Pokémon Go: Niantic entfernt Pokéstops von Friedhof in Schweden. Spiele-App Pokémon Go (Quelle: imago images)

Spiele-App Pokémon Go (Quelle: imago images)

Auf einem Friedhof in der schwedischen Stadt Umeå haben Pokémon Go-Jäger Angehörige so verärgert, dass sich die Schwedische Kirche eingeschaltet hat. Entwickler Niantic Labs reagierte in diesem Fall umgehend auf die Beschwerde. 

Schnelle Entfernung der Pokéstops 

Drei sogenannte Pokéstops - Stationen, an denen Spieler ihre Ausrüstung auffüllen können - hätten sich mitten zwischen den Gräbern befunden, sagte ein Sprecher der Schwedischen Kirche. Das habe ständig Spieler auf der Jagd nach virtuellen Monstern angezogen.

Mehrere Angehörige haben sich gemeldet und waren gekränkt", sagte der Sprecher dem schwedischen Radio. Deshalb beschwerte sich die Kirche in ihrem Namen und stellte einen Antrag, die Pokéstops zu entfernen - mit Erfolg. Am Mittwoch seien alle Stationen verschwunden gewesen, heißt es in dem Bericht. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal