Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

BBL: Aufsteiger Bayern freut sich über Nowtzkis Erfolge

...

Aufsteiger Bayern freut sich über Nowtzkis Erfolge

05.10.2011, 12:54 Uhr | dapd

BBL: Aufsteiger Bayern freut sich über Nowtzkis Erfolge. Uli Hoeneß ist ein Fan von Dirk Nowitzki. (Foto: imago)

Uli Hoeneß ist ein Fan von Dirk Nowitzki. (Foto: imago)

Sechs Wochen Arbeit investierte Uli Hoeneß, dann stand der Sieben-Millionen-Etat der Basketballer des ambitionierten Aufsteigers FC Bayern München. Auch dank Dirk Nowitzki. "Seine Erfolge haben natürlich geholfen - dadurch stand Basketball noch mehr im Fokus", berichtete Bayern-Präsident.

Am liebsten würde er NBA-Triumphator Nowitzki natürlich im Bayern-Trikot sehen - allerdings seien Spekulationen über eine Verpflichtung nicht seriös.

"Wir würden das hinkriegen"

"Das ist nicht planbar. Natürlich würden wir Dirk sehr gern hier sehen. Und wenn wir die Möglichkeit bekämen, würden wir das hinkriegen", sagte Hoeneß. In der nordamerikanischen Basketball-Profiliga droht wegen Gehaltsstreitigkeiten eine Aussperrung, es bestünde also durchaus die Möglichkeit auf ein Gastspiel von Nowitzki in der Basketball-Bundesliga.

Allerdings, so Hoeneß, müsse dann erstmal die Bereitschaft beim bekennenden Fan der Fußballer des FC Bayern da sein, nach der stressigen Saison überhaupt in seiner Heimat zu spielen. "Wenn das der Fall ist, wird unser Trainer Dirk Bauermann schon den Draht haben, um zumindest Gesprächsbereitschaft bei Dirk zu haben", sagte der Bayern-Boss.

Nowitzki-Gehalt doppelt so hoch wie Bayern-Etat

Der nationale Champion Brose Baskets Bamberg und Vizemeister Alba Berlin hatten ebenfalls ihr Interesse an einer Verpflichtung von Nowitzki geäußert. Für Hoeneß kein Problem: "Die Möglichkeiten, die andere haben, haben wir schon lange." Zwar verdient Nowitzki bei den Dallas Mavericks allein doppelt so viel wie der Jahresetat bei den Bayern-Basketballern ist, aber das sei kein Problem: "Die wirtschaftliche Seite kriegen wir immer hin."

Unabhängig von dem höchst unwahrscheinlichen Nowitzki-Auftritt bei den Bayern versprach Hoeneß noch die Verpflichtung von "zwei Raketen". Mit Jung-Nationalspieler Robin Benzing (Ratiopharm Ulm) steht der Verein in aussichtsreichen Verhandlungen. Kein Wunder, denn die finanziellen Möglichkeiten des Aufsteigers sind beträchtlich.

Zwischen sechs und sieben Millionen Euro stehen für die Premierensaison zur Verfügung. Die sind bereits eingespielt, beim Erreichen der Playoffs macht die Abteilung Gewinn. Hoeneß: "Natürlich haben meine Beziehungen geholfen. Wir haben in der Aufstiegssaison Verluste einkalkuliert, aber es ist nicht meine Art, ein Projekt mit Verlusten zu gestalten."

Hallen-Umbau für vier Millionen Euro

Die Bayern-Basketballer werden zudem einen neuen Hauptgeldgeber und einen Namenssponsor für die Rudi-Sedlmayer-Halle bekommen. Der FC Bayern baut die baufällige Arena für vier Millionen Euro zu einem Basketball-Tempel um, der laut Hoeneß Genuss auf dem Spielfeld und im Catering (Käfer) verspricht. Hoeneß rechnet bei den Heimspielen stets mit einer ausverkauften Halle - 6800 Zuschauer würden dann pro Partie kommen. 1000 Dauerkarten wurden bereits jetzt abgesetzt.

Logisch, denn die sportlichen Ziele sind laut Hoeneß so, wie man sie vom FC Bayern kennt: "Wir haben nicht vor, uns als Aufsteiger hintenanzustellen. Wir wollen vorn mitspielen, Gas geben und angreifen." Ziel sei es, so schnell wie möglich Deutscher Meister zu werden. Das sei aber laut Hoeneß keine Forderung an Trainer Dirk Bauermann. Hoeneß: "Wir wollen Basketball dauerhaft in München etablieren." Am liebsten natürlich irgendwann mit Dirk Nowitzki.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018