Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Niederlagen für ALBA und Bayern im letzten Euroleague-Gruppenspiel

...

Auch ALBA patzt  

Bayern verabschieden sich aus der Euroleague

19.12.2014, 23:12 Uhr | dpa

Niederlagen für ALBA und Bayern im letzten Euroleague-Gruppenspiel . Bayern Münchens John Bryant (Mitte) wird von den Fenerbahce-Akteuren Semih Erden (li.) und Emir Preldzic bedrängt. (Quelle: dpa)

Bayern Münchens John Bryant (Mitte) wird von den Fenerbahce-Akteuren Semih Erden (li.) und Emir Preldzic bedrängt. (Quelle: dpa)

Der deutsche Basketball-Meister FC Bayern und ALBA Berlin haben ihre letzten Spiele in der Hauptrunde der Euroleague verloren. Die Münchner, die schon vor der Partie das Weiterkommen verpasst hatten, zogen sich bei Fenerbahce Istanbul trotz einer 81:87 (33:42)-Niederlage aber achtbar aus der Affäre. Die für die nächste Runde qualifizierten Berliner unterlagen vor heimischer Kulisse Cedevita Zagreb mit 67:70 (32:23).

Beste Werfer bei den Bayern waren Nihad Dedovic mit 19 Punkten und Bo McCalebb mit 16 Zählern. Nach nur zwei Siegen in der Gruppe C war das Euroleague-Aus der Münchner schon vor der Partie besiegelt. Statt in die Zwischenrunde der besten 16 Mannschaften einzuziehen, geht es für die Mannschaft von Trainer Svestislav Pesic im neuen Jahr im zweitklassigen Eurocup weiter. Dort treffen sie in der Runde der besten 32 auf Liga-Konkurrent Brose Baskets Bamberg.

Bei den Berlinern zielte Jamel McLean (16 Punkten) am sichersten. Die Berliner lagen von Beginn an in Führung. Die Kroaten ließen sich aber nicht abschütteln und hielten dagegen. Im dritten Viertel wurden die Berliner nachlässig und gewährten den Gästen 20 Punkte. So blieb es beim Stand von 51:43 im Schlussabschnitt spannend. Zagreb war nun das bessere Team und beim 58:58 war der knappe ALBA-Vorsprung aufgebraucht. Anschließend gingen die Kroaten erstmals in Führung und sicherten sich den Sieg.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018