Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: Brose Bamberg startet mit klarem Sieg gegen die Skyliners in die BBL


Auftakt in der BBL  

Titelverteidiger Bamberg legt furios los

23.09.2016, 22:37 Uhr | dpa

Basketball: Brose Bamberg startet mit klarem Sieg gegen die Skyliners in die BBL. Starkes Debüt: Fabien Causeur (lniks) war bester Werfer bei Brose Bamberg im Auftaktspiel der BBL gegen die Fraport Skyliners Frankfurt (rechts Max Merz). (Quelle: imago/Zink)

Starkes Debüt: Fabien Causeur (lniks) war bester Werfer bei Brose Bamberg im Auftaktspiel der BBL gegen die Fraport Skyliners Frankfurt (rechts Max Merz). (Quelle: imago/Zink)

Das war souverän: Titelverteidiger Brose Bamberg ist mit einem klaren Sieg in die neue Saison der Basketball-Bundesliga (BBL) gestartet. Die Franken gewannen gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt mühelos mit 84:55 (32:23). Bester Werfer im Team von Trainer Andrea Trinchieri war Fabien Causeur mit 18 Punkten. Bei den Gästen kam Antonio Graves auf zwölf Zähler.

Bamberg bestimmte in der ausverkauften Brose Arena von Beginn an das Geschehen. Der große Meisterschaftsfavorit setzte sich schnell auf 13:2 ab. Vor allem Star-Neuzugang Causeur, der den in die Türkei gewechselten Brad Wanamaker ersetzen soll, überzeugte in seinem ersten Pflichtspiel für die Bamberger mit schon acht Punkten im ersten Viertel.

Frankfurt kurz nach der Pause dran

In der Folgezeit agierten die Franken aber etwas unkonzentriert, so dass Frankfurt kurz nach der Pause auf sechs Punkte verkürzen konnte (32:26). Doch Bamberg legte wieder zu und baute die Führung bis zum Beginn des Schlussviertels auf 27 Zähler aus.

Bei den Gästen machte sich der große personelle Umbruch deutlich bemerkbar. Nach den Abgängen der Nationalspieler Johannes Voigtmann, Danilo Barthel und Konstantin Klein müssen die Skyliners ein neues Team aufbauen. Dass der Vorjahreshalbfinalist dafür Zeit benötigt, wurde in Bamberg sehr deutlich.

Auch Braunschweig und Ludwigsburg erfolgreich

Ein erfolgreiches Debüt feierte der frühere Bundestrainer Frank Menz als Coach der Löwen Braunschweig. Die Niedersachsen gewannen bei Aufsteiger Rasta Vechta mit 72:59 (43:27). Neuzugang Dyshawn Pierre überzeugte bei den Gästen mit 16 Punkten, für Vechta kam Frank Gaines auf 18 Zähler.

Einen Auswärtssieg verbuchten auch die MHP Riesen Ludwigsburg beim 81:72 (42:37) gegen s.Oliver Würzburg. Auch hier überragte ein neuer Name: Der Amerikaner Alex Ruoff glänzte mit 25 Punkten für Ludwigsburg.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal