Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

David Haye und Vitali Klitschko könnten bald gegeneinander boxen

...

Haye-Comeback gegen Vitali Klitschko wahrscheinlich

27.12.2011, 14:12 Uhr | dpa

David Haye und Vitali Klitschko könnten bald gegeneinander boxen. David Haye (rechts) hatte gegen Wladimir Klitschko keine Chance. (Quelle: imago)

David Haye (rechts) hatte gegen Wladimir Klitschko keine Chance. (Quelle: imago)

Der frühere Boxweltmeister David Haye hat Verhandlungen über ein mögliches Comeback gegen Vitali Klitschko bestätigt. "Ich habe noch keinen Vertrag gesehen, aber es laufen definitiv Gespräche" sagte Haye dem britischen Fernsehsender BBC.

Der 31-Jährige hatte vor fünf Monaten gegen Vitali Klitschkos jüngeren Bruder Wladimir deutlich verloren und im Oktober seinen Rücktritt vom Profiboxen erklärt. Klitschko-Manager Bernd Bönte hatte bereits über Gespräche mit Haye informiert, aber zugleich betont, dass es noch drei andere Kandidaten gebe.

Vitali wollte Haye bestrafen

"Sie sind die einzigen Jungs, für die ich aus meinem Ruhestand zurückkehren würde", erklärte Haye. Vitali Klitschkos nächster WM-Kampf ist für Februar oder März kommenden Jahres geplant. Er hatte den Briten, der mit geschmacklosen Beleidigungen gegen den Ukrainer für Schlagzeilen sorgte, bereits unmittelbar nach dessen Niederlage gegen seinen Bruder zum Duell aufgefordert. Er wolle ihn bestrafen, lautete die Motivation des 40-jährigen WBC-Weltmeisters.

Kampfbörse wird ausschlaggebend

Voraussetzung für einen Vertrag ist, dass das britische Bezahlfernsehen den Kampf übertragen würde. Erst dann käme die angepeilte Börse für beide Boxer zusammen. Haye wolle auch nur dann in den Ring zurückkehren, wenn die Klitschkos ihm geben, was ihm zustehe, meinte der frühere WBA-Champion. Die Einnahmen aus dem Kampf gegen Wladimir Klitschko im Sommer wurden zu gleichen Teilen ausgeschüttet. "Dieses Mal verdiene ich das nicht. Ich habe keinen Titel, ich stehe aber für Spannung. Ich habe einen gewissen Wert, ich glaube aber nicht, dass es 50 Prozent sind", sagte Haye.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018