Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschko lobt Gennadi Golowkin - Kritik an Felix Sturm

...

Klitschko teilt gegen Sturm aus

13.12.2011, 14:56 Uhr | dpa

Wladimir Klitschko lobt Gennadi Golowkin - Kritik an Felix Sturm. Das ist er: Wladimir Klitschko (Zweiter von rechts) mit seinem erfolgreichen Schützling Gennadi Golowkin (Dritter von links). (Quelle: imago)

Das ist er: Wladimir Klitschko (Zweiter von rechts) mit seinem erfolgreichen Schützling Gennadi Golowkin (Dritter von links). (Quelle: imago)

Wladimir Klitschko hat seinen Schützling Gennadi Golowkin gelobt - und im gleichen Atemzug Felix Sturm verbal einen Schlag verpasst. "Es kam mir vor wie im Schwergewicht. Felix Sturm wird gegen Golowkin keine Chance haben", sagte der Dreifach-Boxchampion in Düsseldorf nach der erfolgreichen Titelverteidigung des Kasachen. Der 29 Jahre alte Golowkin bleibt nach seinem spektakulären K.-o.-Sieg über Lajuan Simon (USA) Mittelgewichts-Weltmeister der WBA und damit Pflichtherausforderer des deutschen WBA-Superchampions Felix Sturm.

Golowkin schickte den Amerikaner mit einer Linken nach 2:17 Minuten so schwer zu Boden, dass dieser einige Zeit brauchte, um wieder auf die Beine zu kommen. Der 29 Jahre alte Kasache, der früher für die Hamburger Universum-Promotion boxte, hat seine nunmehr 22 Profikämpfe ausnahmslos gewonnen, 19 davon vorzeitig.

Kampf im kommenden Jahr denkbar

Die Klitschko-Promotion, für die Golowkin nun erstmals in den Ring gestiegen ist, geht von einem baldigen Aufeinandertreffen von Golowkin und Sturm aus. "Der Kampf könnte in der ersten Jahreshälfte 2012 stattfinden, sofern Sturm keinen Vereinigungskampf boxt. Wir können uns die Arena in Köln als Austragungsort sehr gut vorstellen", sagte Tom Loeffler, Geschäftsführer der K2-Promotion.

Sturm war im März 2010 von der WBA zum Superchampion ernannt worden, seine letzte Pflichtverteidigung hat er vor knapp zweieinhalb Jahren absolviert. Danach bestritt der Boxer vier Titelverteidigungen gegen handverlesene Gegner. Zuletzt boxte der Kölner am 2. Dezember gegen den Briten Martin Murray unentschieden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018