Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

WM-Kampf zwischen Marco Huck und Firat Arslan geplatzt

...

WM-Kampf geplatzt  

Marco Huck zieht sich Haarriss im Ellenbogen zu

08.09.2013, 19:23 Uhr | sid, dpa

WM-Kampf zwischen Marco Huck und Firat Arslan geplatzt. Marco Huck (re.) muss seinen WM-Kampf gegen Firat Arslan (li.) verletzungsbedingt absagen. (Quelle: imago/Pressefoto Baumann)

Marco Huck (re.) muss seinen WM-Kampf gegen Firat Arslan (li.) verletzungsbedingt absagen. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago)

Der WM-Kampf im Cruisergewicht zwischen Box-Weltmeister Marco Huck und seinem Herausforderer Firat Arslan am 14. September ist geplatzt. Huck verletzte sich im letzten Sparring und zog sich einen Haarriss im linken Ellenbogen zu, wie sein Management mitteilte. Ob der gesamte Kampfabend in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle abgesagt werden muss, werde zur Zeit geprüft, erklärte der Veranstalter.

"Ich bin total enttäuscht", sagte der 28-jährige Huck. "Ich war in so guter Form und jetzt war die komplette Vorbereitung umsonst." Die erste Diagnose hatte Huck schon am Freitag erhalten, er wollte es aber nicht wahrhaben. "Nachdem ich nach dem Sparring vom ersten Arzt hörte, dass ich nicht boxen kann, habe ich mich extra zu einem weiteren Spezialisten nach Münster bringen lassen, um eine zusätzliche Meinung einzuholen", so Huck.

Sechs bis acht Wochen Pause für Huck

Leider habe sich dort dann die erste Diagnose zu hundert Prozent bestätigt. "Ich werde zwischen sechs und acht Wochen pausieren müssen", erklärte der Weltmeister, der den ersten Kampf gegen den bereits 42 Jahre alten Ex-Weltmeister Arslan im November 2012 gewonnen hatte.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018