Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Felix Sturm verzichtet auf WM-Chance im Mittelgewicht

...

Wunschgegner Abraham  

Felix Sturm verzichtet auf WM-Chance im Mittelgewicht

08.02.2015, 14:48 Uhr | dpa

Felix Sturm verzichtet auf WM-Chance im Mittelgewicht. Felix Sturm will nicht mehr zurück in die Mittelgewichtsklasse. (Quelle: imago/Pressefoto Baumann)

Felix Sturm will nicht mehr zurück in die Mittelgewichtsklasse. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago)

Der ehemalige Boxweltmeister Felix Sturm will nicht mehr im Mittelgewicht antreten und verzichtet auf eine WM-Chance in diesem Limit. Der Titelkampf sei ihm vom Weltverband IBF angeboten worden, berichtete "Sport Bild online". Die IBF hat Mittelgewichts-Champion Jermain Taylor den Titel aberkannt. Der 38-jährige Amerikaner soll auf einen Menschen geschossen haben und muss sich vor Gericht verantworten.

Um den vakanten Gürtel sollten Sturm und der Kameruner Hassan N'Dam kämpfen. "Diesen Kampf werden wir nicht machen", sagt Sturms Manager Roland Bebak dem Bericht zufolge. "Felix fühlt sich sehr wohl im Supermittelgewicht. Dort möchte er boxen."

Wunschgegner Abraham

Seine früheren WM-Titel bei WBO, IBF und WBA hatte Sturm allesamt im Mittelgewicht gewonnen. Den IBF-Titel verlor er im Mai vergangenen Jahres. In dieser Kategorie darf er maximal 72,574 Kilogramm wiegen. Das Supermittelgewicht reicht bis 76,203 Kilo. Der 36-Jährige ist erst einmal im Supermittelgewicht angetreten. Im vergangenen Jahr trennte er sich vom Magdeburger Robert Stieglitz unentschieden.

Sturm möchte im Supermittelgewicht gegen Arthur Abraham aus dem Sauerland-Stall boxen. Eventuell wird es ein deutsches Turnier in dieser Gewichtsklasse geben, an dem auch Weltmeister Jürgen Brähmer teilnehmen könnte. Der Schweriner würde aus dem Halbschwer- ins Supermittelgewicht hinabsteigen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018