Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Eisbären Berlin feiern Pokal-Erfolg gegen Frankfurt Lions

...

Eishockey - Pokal  

Eisbären feiern Pokal-Erfolg

19.02.2008, 22:30 Uhr | dpa

Jubel bei den Eisbären Berlin (Foto: imago)Jubel bei den Eisbären Berlin (Foto: imago) Die Eisbären Berlin haben den Frankfurt Lions den möglicherweise letztmals vergebenen deutschen Eishockey-Pokal weggeschnappt. Die Berliner gewannen im Finale auf eigenem Eis 3:2 (1:0, 0:1, 2:1) und holten sich erstmals die umstrittene Trophäe. Für die Eisbären war es der dritte Titel nach den Meisterschaften 2005 und 2006. Frankfurt verpasste es dagegen, nach dem Meistertitel 2004 einen zweiten Triumph zu feiern. Auch die Hessen standen erstmals im Finale.

Aktuell Ergebnisse und Tabellen der DEL

Smith bringt Berlin früh in Führung

Brandon Smith (3.) sorgte für die schnelle Eisbären-Führung, die Simon Danner (29.) ausglich. Richard Mueller (50.) und Jens Baxmann (51.) entschieden mit einem Doppelschlag binnen 62 Sekunden die lange Zeit spannende und ausgeglichene Partie, die Werbung für die Fortsetzung des Wettbewerbs war. Chris Taylor verkürzte fünf Minuten vor Schluss noch, danach retteten die Hausherren den schwer erkämpften Erfolg über die Zeit.

Frankfurt-Keeper Gordon verhindert Schlimmeres

Vor 4695 Zuschauern im ausverkauften Wellblechpalast zeigten sich die Berliner gut erholt von ihrer höchsten Saisonniederlage beim 1:7 in Hamburg und hätten nach dem Schlagschuss von Smith schnell höher führen können. Frankfurts Torhüter Ian Gordon hielt wie beim jüngsten 5:4-Sieg der Lions in Berlin aber sehr stark.

Marshall mit blutender Platzwunde vom Eis

Die Gäste verpassten bei einer fünfminütigen Überzahl die Möglichkeit zum Ausgleich, nachdem Nationalspieler Florian Busch unter den Augen von Bundestrainer Uwe Krupp wegen eines Checks gegen Jason Marshall die erste Spieldauerdisziplinarstrafe seiner Karriere erhielt (12.). Marshall musste mit einer blutenden Platzwunde vom Eis geführt werden. Auch als Richard Mueller vier Minuten zusehen musste, fiel der Ausgleich nicht, zumal Frankfurt in Überzahl die Schüsse des kurzfristig ausgefallenen Verteidiger Richie Regehr fehlten. Erst Danner überwand den guten Eisbären-Schlussmann Rob Zepp zum 1:1.

Spannung bis zur letzten Minute

Zepp verhinderte im Schlussabschnitt mehrmals die Lions-Führung, als Frankfurter jeweils allein auf ihn zufuhren. Das bestrafte Mueller mit seinem Abstaubertor, ehe eine Minute später der Schuss von Baxmann an allen vorbei ins Netz rutschte. Als Taylor den Puck zum Anschlusstreffer ins Tor drückte, zitterten die Eisbären allerdings noch einmal.

Torfestival in Köln

Die Kölner Haie haben die Erfolgsserie des ERC Ingolstadt in der deutschen Eishockey-Liga gestoppt. Das Team von Trainer Doug Mason gewann mit 7:5 gegen die Ingolstädter, die ihre erste Niederlage nach zuletzt fünf Siegen hintereinander hinnehmen mussten. Die Haie-Stürmer Ivan Ciernik und Dave McLlwain konnten sich vor 10.493 Zuschauern in der Kölnarena jeweils als doppelte Torschützen feiern lassen. Trotz des Sieges bleiben die Kölner Tabellen-Dritter, haben jedoch den Rückstand auf Platz zwei auf drei Zähler verkürzt. Ingolstadt belegt unverändert Rang acht.

Hannover schlägt Duisburg

In einem weiteren Spiel bezwangen die Hannover Scorpions Tabellen-Schlusslicht Füchse Duisburg souverän mit 4:1 und festigten damit ihren siebten Platz. Rene Röthke, Adam Mitchell, Jonas Lanier und Eric Schneider schossen die Tore für die Scorpions.


Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018