Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Kölner Haien droht das Aus

...

Eishockey - DEL  

Kölner Haien droht das Aus

20.01.2009, 19:08 Uhr | dpa

Die Kölner Haie geraten sportlich und finanziell in Bedrängnis. (Foto: imago)Die Kölner Haie geraten sportlich und finanziell in Bedrängnis. (Foto: imago)Die Kölner Haie müssen sich nach neuen Geldgebern umsehen. Heinz Hermann Göttsch, Alleingesellschafter des achtmaligen deutschen Eishockey-Meisters, kündigte im "Kölner Stadt-Anzeiger" und im "Express" an, sein finanzielles Engagement beim derzeitigen Tabellenvorletzten der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) stark einzuschränken. "Keiner kann von mir erwarten, dass ich das entstehende Finanzloch aus eigener Tasche begleiche", sagte Göttsch.

Rheinisches Derby Düsseldorf lässt Köln keine Chance

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL
Weitere Nachrichten aus der DEL

Dramatischer Einbruch der Einnahmen

Durch den Absturz des Vizemeisters auf Platz 15 der Tabelle, das absehbare Verpassen der Playoffs und den starken Rückgang der Zuschauerzahlen um durchschnittlich 2000 Besucher pro Spiel werde in diesem Jahr ein hoher Verlust entstehen. "Ich werde den KEC weiter begleiten, allerdings nicht alleine. Wir brauchen neue Investoren, weitere Geldgeber", sagte der 58 Jahre alte Diplom-Kaufmann. Er habe über viele Jahre privat versteuertes Geld in den Club investiert. Seit geraumer Zeit arbeite der Verein daran, unabhängiger von ihm zu werden, sagte Göttsch. "Der KEC ist eine wirtschaftliche Unternehmung, die nicht ewig am Tropf eines Gesellschafters oder Mäzens hängen kann und darf."

NHL aktuell Ergebnisse und Tabelle der NHL
Foto-Show Die Deutschen in der NHL

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018