Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

NHL: Auftaktsieg für Christian Ehrhoff im Stanley-Cup-Endspiel

...

Auftaktsieg für Ehrhoff

02.06.2011, 09:28 Uhr | dpa

NHL: Auftaktsieg für Christian Ehrhoff im Stanley-Cup-Endspiel. Der Nationalverteidiger Dennis Seidenberg (li.) im Duell mit Dan Hamhuis von den Vancouver Canucks. (Foto: imago)

Der Nationalverteidiger Dennis Seidenberg (li.) im Duell mit Dan Hamhuis von den Vancouver Canucks. (Foto: imago)

Zwei deutsche Kufen-Cracks auf der ganz großen Showbühne der Nordamerikanischen Eishockey-Liga: Nach dem Auftaktspiel im NHL-Finale konnte aber nur Christian Ehrhoff lachen. Der 28-Jährige hatte mit seinen Vancouver Canucks im ersten Stanley-Cup-Endspiel gegen Dennis Seidenberg und dessen Boston Bruins das glücklichere Ende für sich. Dank eines Treffers von Raffi Torres 19 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit gewannen die Gastgeber mit 1:0.

"Wir sind alle sehr happy über den Sieg. Wir wollten bis zum Schluss alles geben und haben auch bis zum Schluss gebraucht, um ein Tor zu schießen", sagte Ehrhoff. "Es war ein gutes Auswärtsspiel, wir können viel Positives aus der Partie mitnehmen, aber am Ende zählt halt nur das Ergebnis", erklärte Seidenberg.



Erst fünf Deutsche im Stanley-Cup-Finale

Neben Uwe Krupp, Olaf Kölzig und Christoph Schubert sind die beiden Nationalverteidiger bisher die einzigen deutschen NHL-Profis, die den Sprung ins Stanley-Cup-Finale geschafft haben. Dennoch gab es keinen Small-Talk, kein Hallo, nicht mal Augenkontakt. "Wir haben das beide komplett ausgeblendet", sagte Ehrhoff.

Beide Teams mit starker Defensive

Ehrhoff hatte seine Schulterverletzung aus der vorangegangenen Serie gegen die San Jose Sharks auskuriert und bekam mit 26:26 Minuten sofort wieder die meiste Eiszeit bei den Canucks. Seidenberg stand sogar noch 47 Sekunden länger auf dem Eis. In einer ausgeglichenen und offensiv geführten Partie dominierten beide Abwehrreihen mit ihren deutschen Defensiv-Spezialisten sowie starken Torhütern. Gegen Vancouvers Roberto Luongo und Bostons Tim Thomas hatten die Stürmer immer wieder das Nachsehen.

Die Canucks überstanden zu Beginn des zweiten Drittels eine brenzlige 3:5-Unterzahlsituation unbeschadet und konnten anschließend kein Kapital daraus schlagen, als sie zwei Mann mehr auf dem Eis hatten. Insgesamt ließen beide Teams ihre jeweils sechs Powerplays ungenutzt. "Boston hatte sich gut auf uns eingestellt", sagte Ehrhoff, dessen Team mit 17 Überzahltoren das beste Powerplay in den Playoffs hat.

Seidenberg: "Wollen Druck aufbauen"

Im zweiten Spiel wollen die Canucks nachlegen. "Wäre schön, wenn wir sie mit zwei Niederlagen nach Hause schicken könnten", so Ehrhoff. Seidenberg und seine Bruins indes werden alles daran setzen, in der Best-of-Seven-Serie zum 1:1 auszugleichen. "Damit könnten wir dann Druck auf sie aufbauen und sie müssten mindestens einmal bei uns gewinnen", betonte der 29-Jährige.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018