Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Freezers gewinnen nach Penaltyschießen

...

Freezers gewinnen nach Penaltyschießen

27.11.2011, 21:01 Uhr | dapd

. Sorgte für die Entscheidung: Brett Engelhardt. (Quelle: imago)

Sorgte für die Entscheidung: Brett Engelhardt. (Quelle: imago)

Die Hamburg Freezers haben die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) mit viel Mühe verteidigt. Gegen die Iserlohn Roosters gewann der Tabellenführer zu Hause 4:3 (1:0, 1:0, 1:3) nach Penaltyschießen. Zum Matchwinner avancierte vor 7912 Zuschauern Brett Engelhardt, der den entscheidenden Penalty verwandelte.

Zuvor hatten Robert Collins, Brendan Brooks und Charles Cook für die Gastgeber getroffen. Für Iserlohn, das nach einem 1:3-Rückstand noch einmal hatte ausgleichen können, waren in der regulären Spielzeit Colton Fretter, Michael Wolf und Brett Skinner erfolgreich gewesen.

Mannheim kämpft EHC München nieder

Die Adler Mannheim bleiben nach einem 2:1 (1:0, 0:1, 0:0)-Erfolg - ebenfalls nach Penaltyschießen - gegen den EHC München den Hamburgern dicht auf den Fersen. Beide Mannschaften trennt nur ein Punkt. Adam Mitchell sorgte für den umjubelten Erfolg der Adler. In der regulären Spielzeit hatten zuvor Michael Glumac für die Adler und Jens Olsson für die Münchner getroffen.

Einen Rückschlag erlebten die DEG Metro Stars im Heimspiel gegen die Straubing Tigers. Die Düsseldorfer unterlagen 4:8 (1:3, 2:3, 1:2) und konnten im Kampf um den Anschluss an die Tabellenspitze keinen Boden gut machen. Straubing ging durch Ryan Ramsay und Andrew Canzanello 2:0 in Führung, ehe Patrick Reimer verkürzen konnte. Dann trafen Matthew Hussey und erneut Reimer zum zwischenzeitlichen 3:2 für Straubing. Nach weiteren Treffern von Jean-Michel Daoust (Straubing) und Jeffrey Ulmer (DEG) erhöhten Hussey und Germyn auf 6:3 für die Gäste. Im Schlussdrittel machten Dustin Whitecotton und Laurent Meunier mit weiteren Toren für Straubing das Düsseldorfer Debakel perfekt. Benjamin Gordon konnte für die DEG nur noch verkürzen.

Berliner Eisbären verlieren gegen Krefelder Pinguine

Der Tabellendritte ERC Ingolstadt war zuvor nur mit viel Mühe zu einem weiteren Erfolg gekommen. Bei den Hannover Scorpions gewann der ERC vor 2908 Zuschauern 4:3 (2:1, 2:2, 0:0). In Köln siegten unterdessen die Haie ebenfalls 4:3 (2:2, 1:1, 0:0) gegen die Augsburger Panther - jedoch erst nach Penaltyschießen. Den Siegtreffer erzielte Matthew Pettinger für Köln.

Der Deutsche Meister Eisbären Berlin verlor vor 14.000 Zuschauern sein Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine spektakulär mit 4:6 (0:2, 2:2, 2:2). Die Treffer für die siegreichen Gäste, die bereits 4:0 vorn lagen, ehe Berlin erstmals traf, erzielten Richard Pavlikovsky, Patrick Hager (2), Francois Methot, Daniel Pietta und Boris Blank. Für Berlin waren Darin Olver, Richard Regehr, Nicholas Angell und Laurin Braun erfolgreich.

Wolfsburg dreht gegen die Ice Tigers das Spiel

Vizemeister Grizzly Adams Wolfsburg kam beim Schlusslicht Thomas Sabo Ice Tigers zu einem 4:3 (1:0, 0:2, 2:1)-Erfolg. Kai Hospelt erzielte das entscheidende Tor im Shootout. Robert Bina hatte zuvor Wolfsburg in Führung geschossen, doch Yasin Ehliz und Peter Lindlbauer drehten den Spieß zugunsten der Nürnberger. Christopher Fischer und Nathan Paetsch sorgten danach für die erneute Wolfsburger Führung, der Eric Chouinard den Ausgleich folgen ließ.


Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018