Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM: Deutschland feiert ersten Sieg

...

Kinks Treffer verhelfen Deutschland zum Sieg

08.05.2013, 19:16 Uhr | t-online.de, sid

Eishockey-WM: Deutschland feiert ersten Sieg. Christian Ehrhoff (li.) räumt bei der WM in Helsinki den Österreicher David Schuller aus dem Weg. (Quelle: Reuters)

Christian Ehrhoff (li.) räumt bei der WM in Helsinki den Österreicher David Schuller aus dem Weg. (Quelle: Reuters)

Das war wichtig. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich bei der WM den ersten Sieg erkämpft und so einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Gegen Österreich siegte das Team von Trainer Pat Cortina mit 2:0.

Zweifacher Torschütze war Marcus Kink. Nach genau 37 Minuten hatte der Mannheimer zunächst die Führung erzielt. Acht Sekunden vor Schluss verfehlte er den leeren gegnerischen Kasten bei einem Konter in Unterzahl. Allerdings entschieden die Schiedsrichter auf technisches Tor, da er beim Schuss behindert wurde. Dank des Erfolges überholte die DEB-Auswahl Österreich in der Gruppe A und belegt nun Platz fünf.

Unkonzentriert und umständlich

"Ich freu' mich immer, wenn ich der Mannschaft helfen kann", meinte Doppeltorschütze Marcus Kink. Goalie Rob Zepp, der eine hervorragende Leistung zeigte, sagte: "Wir haben heute alle zusammen dagegengehalten." Doch die DEB-Auswahl, bei der erstmals der tags zuvor eingeflogene NHL-Verteidiger Justin Krueger von den Charlotte Checkers mitwirkte, legte ein ganz schwaches Auftaktdrittel hin.

Alles, was sie in den drei Spielen zuvor ausgezeichnet hatte, war wie weggeblasen. Unkonzentriert in der Abwehr, mit hoher Fehlerquote im Spielaufbau, umständlich vor dem gegnerischen Tor - das Cortina-Team fand überhaupt nicht in die Partie und durfte froh sein, mit einem 0:0 in die erste Pause zu gehen. "Österreich war das bessere Team", meine Cortina nach der Partie.

Österreich zunächst klar besser

Schon nach 38 Sekunden war Michael Raffl allein aufs deutsche Tor gelaufen, konnte den Puck aber nicht unterbringen. Immer wieder kamen die Österreicher zu weiteren Chancen. Unter anderem scheiterte NHL-Star Thomas Vanek im Nachschuss (5.).

Besonders prekär wurde es, als Yannic Seidenberg und Kapitän Christian Ehrhoff auf der Strafbank saßen und das DEB-Team 50 Sekunden in 3:5-Unterzahl überstehen musste (12.). Der Berliner Rob Zepp, der trotz seiner Fehler beim 2:3 gegen die Slowakei erneut im Tor stand, rettete in höchster Not gegen Thomas Koch (13.) und Raffl (20.). Allerdings beschwor der Deutsch-Kanadier auch immer wieder selbst brenzlige Situationen herauf, weil er die Scheibe nach vorne abwehrte.

Weiter zu viele Strafminuten

Der zweite Abschnitt brachte keine Steigerung. Zwar geriet Zepps Tor nicht mehr ganz so oft in Gefahr, doch die Österreicher hatten weiter hochkarätige Chancen. Ehrhoff und Co. hatten es ihrem Berliner Goalie zu verdanken, dass sie nicht in Rückstand gerieten.

Manuel Latusa (25.) und Thomas Hundertpfund (26.) ließen die besten Möglichkeiten des Aufsteigers aus. Weiterhin sammelten die DEB-Cracks Strafminuten, von der Disziplin der letzten beiden Spiele war nicht mehr viel zu sehen. Erst in der 31. Minute spielte das deutsche Team erstmals in Überzahl - jedoch ohne zwingende Aktionen.

Hager trifft nur die Latte

Es dauerte bis zur 37. Minute, ehe die deutsche Mannschaft gefährlich vor das österreichische Tor kam. Michael Wolf scheiterte allerdings noch, Sekunden später fasste sich Kink ein Herz und krönte sein Solo mit dem glücklichen Führungstreffer. Zwei Minuten später traf Patrick Hager die Latte.

Im Schlussdrittel verteidigte die deutsche Mannschaft konzentrierter. Österreich kam nur noch selten vor Zepps Tor.

Hier geht es zum Spielplan der Eishockey-WM 2013

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018