Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eisbären Berlin droht frühes Playoff-Aus in der DEL

...

Wolfsburg gewinnt in der 78. Minute  

Pleite in Nürnberg: Eisbären Berlin droht frühes Aus

04.03.2015, 22:12 Uhr | sid

Eisbären Berlin droht frühes Playoff-Aus in der DEL. Berlins Jimmy Sharrow in Aktion. (Quelle: imago/Zink)

Berlins Jimmy Sharrow in Aktion. (Quelle: Zink/imago)

Dem einstigen Serienmeister Eisbären Berlin droht zum zweiten Mal in Folge das Playoff-Aus schon vor dem Viertelfinale. Das Team des ehemaligen Bundestrainers Uwe Krupp, zwischen 2005 und 2013 sieben Mal Deutscher Meister, verlor zum Auftakt der Vor-Playoffs in der DEL mit 2:6 (0:3, 1:2, 1:1) bei den Nürnberg Ice Tigers und steht im zweiten Spiel der "Best-of-three"-Serie bereits mit dem Rücken zur Wand.

Einen langen Abend erlebten die Zuschauer in Wolfsburg, wo die Grizzly Adams 4:3 (1:2, 1:1, 1:0, 1:0) n.V. gegen die Krefeld Pinguine gewannen. Das Siegtor für die Gastgeber fiel nach 77:50 Minuten durch Tyler Scofield.

18. Auswärtsniederlage der Eisbären

Für die Eisbären war die 18. Auswärtsniederlage der Saison schon nach dem ersten Drittel unvermeidlich: Nürnberg führte durch Treffer des Jungnationalspielers Leonhard Pföderl (8. und 19. Minute) und des Torjägers Patrick Reimer (20.) mit 3:0.

Corey Locke (34.), Kyle Klubertanz (36.) und erneut Pföderl (58.) erzielten die weiteren Tore für die Franken. Für die enttäuschenden Berliner trafen lediglich Frank Hördler (34.) und Julian Talbot (46.).

Krupp: "Nürnberg hat uns das Leben schwer gemacht"

Krupp versuchte alles und nahm gut fünf Minuten vor Schluss den Torhüter zugunsten eines weiteren Stürmers vom Eis. "Nürnberg hat sehr gut gestanden und uns das Leben schwer gemacht", sagte Krupp bei ServusTV: "Wir haben die Zweikämpfe vor unserem Tor nicht gewonnen und die Nürnberger nicht in genug Zweikämpfe vor ihrem Tor verwickelt."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018