Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Londons Bürgermeister an Grand Prix interessiert

...

Londons Bürgermeister kann sich Grand Prix in seiner Stadt vorstellen

29.06.2012, 10:35 Uhr | Motorsport-Total.com

Formel 1: Londons Bürgermeister an Grand Prix interessiert. Londons Bürgermeister Boris Johnson findet die Idee von Bernie Ecclestone gut. (Quelle: dpa)

Londons Bürgermeister Boris Johnson findet die Idee von Bernie Ecclestone gut. (Quelle: dpa)

London könnte schon bald Austragungsort der Formel 1 werden. Bürgermeister Boris Johnson äußerte sich zu einem möglichen Grand Prix in der britischen Hauptstadt optimistisch: "An Projekten, die Arbeitsplätze und Wachstum mit sich bringen, bin ich immer interessiert", sagt er, schränkt aber ein: "Die Frage der Luftverschmutzung und der Lärmbelästigung müssen wir genau untersuchen. Solange das passt, stehe ich den Plänen positiv gegenüber."

Ob die Idee eines London-Grand-Prix nur eine von Bernie Ecclestones Nebelgranaten ist, um seine Verwicklung in den Fall Gerhard Gribkowsky zu verschleiern, sei dahingestellt. Tatsache ist, dass der Formel-1-Geschäftsführer die Idee derzeit begeistert vorantreibt - und in Johnson einen großen Fan gefunden hat.

London als Prestige-Grand-Prix

Ecclestone hat bereits angekündigt, dass er das Projekt zur Not aus eigener Tasche finanzieren würde, und rechnet mit Kosten von 35 Millionen Pfund (umgerechnet 44 Millionen Euro). Realistischere Schätzungen gehen von rund 100 Millionen Euro aus, um einen Event dieser Größenordnung stemmen zu können. Sollte es tatsächlich so weit kommen, bekäme die Formel 1 aber einen neuen Prestige-Grand-Prix.

Spektakuläre Streckenführung möglich

Denn die von der spanischen Großbank Santander (Sponsor von Ferrari und McLaren) durchgeführte Machbarkeitsstudie beinhaltet eine spektakuläre Streckenführung - vorbei an Sehenswürdigkeiten wie dem Piccadilly-Circus, dem Buckingham-Palast, dem Parlament, dem Westminster-Palast, dem London-Eye-Riesenrad auf der anderen Seite der Themse sowie dem Trafalgar-Square mit der berühmten Nelsonsäule.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018