Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Lewis Hamilton droht Selfie-Ärger in Neuseeland

Selfie beim Motorradfahren  

Polizei in Neuseeland ermittelt gegen Hamilton

16.03.2016, 16:20 Uhr | AP

Lewis Hamilton droht Selfie-Ärger in Neuseeland. Lewis Hamilton und sein Handy: Der Formel-1-Weltmeister schießt gerne Selfies. (Quelle: dpa)

Lewis Hamilton und sein Handy: Der Formel-1-Weltmeister schießt gerne Selfies. (Quelle: dpa)

Kurz vor dem Start in die neue Formel-1-Saison droht Lewis Hamilton Ärger in Neuseeland. Der Weltmeister soll sich selbst beim Motorradfahren gefilmt haben. Die Polizei teilte mit, sie habe deswegen Ermittlungen gegen den 31-Jährigen Mercedes-Piloten aufgenommen.

Hamilton postete in den sozialen Netzwerken zwei Videos, die aus nächster Nähe aufgenommen wurden und zeigen, wie er auf einer Harley Davidson auf einer Straße bei Auckland fährt.

Der Brite besucht derzeit Neuseeland, bevor er zum Formel-1-Auftakt in Melbourne am Sonntag (ab 5.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) weiterreist.

Behörden in Neuseeland sehr streng

Ein Polizeisprecher sagte laut "New Zealand Herald", die Behörden hätten eine strenge Haltung zu allen Aktivitäten, die für das Leben anderer Personen im Straßenverkehr ein Risiko darstellten. In Neuseeland ist es seit 2009 verboten, Handys beim Fahren zu benutzen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal