Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Ferrari trennt sich von Technikchef James Allison

Enttäuschende Saison  

Ferrari trennt sich von Technikchef

27.07.2016, 12:35 Uhr | dpa, sid

Formel 1: Ferrari trennt sich von Technikchef James Allison. James Allison verlässt die Scuderia Ferrari nach rund drei Jahren.  (Quelle: imago images/Crash Media Group)

James Allison verlässt die Scuderia Ferrari nach rund drei Jahren. (Quelle: Crash Media Group/imago images)

Nach der enttäuschenden ersten Saisonhälfte trennt sich Sebastian Vettels Ferrari-Team von Technikchef James Allison. Die Entscheidung sei in gegenseitigem Einvernehmen erfolgt, teilte der italienische Formel-1-Rennstall vor dem Großen Preis von Deutschland mit.

In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder Gerüchte um eine mögliche Trennung gegeben. Angesichts der enttäuschenden Leistungen in der bisherigen Saison sei es zum Bruch zwischen Ferrari-Boss Sergio Marchionne und dem Briten gekommen, es gebe Meinungsverschiedenheiten über Strategie und Arbeitsmethoden, hatte die "Gazzetta dello Sport" geschrieben.

Warme Worte zum Abschied

Teamchef Maurizio Arrivabene, der selbst unter Druck steht, wurde in der Mitteilung nur mit einem Satz zitiert. Das Team danke Allison für seine Hingabe und wünsche ihm "Erfolg und Ruhe für seine zukünftigen Projekte", sagte Arrivabene. Allison dankte seinen Mitarbeitern und wünschte ihnen "eine glückliche Zukunft mit vielen Erfolgen".

Der Tod von Allisons Frau vor einigen Monaten und sein Bedürfnis, seinen Kindern näher zu sein, hätten den 48-Jährigen außerdem endgültig dazu veranlasst, mit Marchionne über ein vorzeitiges Ende seines bis zum kommenden Jahr gültigen Vertrages zu verhandeln.

Allison war nach Erfolgen bei Lotus 2013 zu Ferrari gewechselt, er ist einer der letzten Verbliebenen aus der Ära von Ex-Präsident Luca di Montezemolo. Sein Nachfolger bei den Italienern wird Mattia Binotto.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecke Wohnmöbel in der Farbe „Coral Pink“
jetzt auf otto.de
Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe