Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Zika-Virus sorgt für Angst in der Formel 1

Vor Singapur-Rennen  

Zika-Virus sorgt für Angst in der Formel 1

12.09.2016, 10:02 Uhr | t-online.de

Zika-Virus sorgt für Angst in der Formel 1. Zika-Virus in Singapur: Nicht nur Nico Rosberg macht sich Gedanken. (Quelle: imago images/HochZwei)

Zika-Virus in Singapur: Nicht nur Nico Rosberg macht sich Gedanken. (Quelle: HochZwei/imago images)

Erst sorgte das Zika-Virus vor den Olympischen Spielen in Rio für Unruhe, nun auch in der Formel 1: Zuletzt waren in Singapur, wo die Königsklasse des Motorsports am Sonntag (ab 13.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) ihr nächstes Rennen austrägt, einige Fälle bekannt geworden.

Klar, dass die Fahrer sich um ihre Gesundheit Gedanken machen. "Als Familienvater interessiert mich das jetzt schon, und ich werde darauf achten", wird Mercedes-Pilot Nico Rosberg bei "motorsport-total.com" zitiert. Valtteri Bottas (Williams) weiß auch schon, wie er sich gegen die Mücken schützt: "Ich denke, ich werde meinen Overall anlassen müssen."

Hamilton: "Wir haben Ärzte, die uns helfen"

An ein Absage des Rennens denkt aber offenbar keiner der Piloten. "Ich werde trotzdem gehen, das ist sicher", kündigt Bottas an. Weltmeister Lewis Hamilton verlässt sich ganz auf die Mediziner. "Ich wusste nicht, dass es da ist, aber wir haben Ärzte, die uns bei Problemen helfen werden", erklärte er.

Die Teams treffen bereits besondere Vorkehrungen, um ihre Mitarbeiter zu schützen. "Wir stellen Anti-Mücken-Produkte und langärmlige Outfits zur Verfügung. Außerdem haben wir an alle eine Nachricht verschickt, wie sie sich in Acht nehmen können und worum es überhaupt geht", so McLaren-Rennleiter Eric Boullier, der klar stellte: "Alle fahren hin."

Zika-Virus für schwangere Frauen gefährlich

Vor den Olympischen Spielen in Rio hatten einige Sportler aus Angst vor dem Zika-Virus ihre Teilnahme abgesagt. Das Virus wird durch Mücken übertragen und kann beim Menschen hohes Fieber auslösen. Besonders gefährlich ist es für Frauen: Während einer Schwangerschaft kann es - vor allem im Bereich des Kopfes - zu Fehlbildungen der Föten kommen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal