Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Rosberg will die WM-Führung zurück

"Selbstvertrauen größer denn je"  

Rosberg will in Singapur wieder an die WM-Spitze

14.09.2016, 13:38 Uhr | dpa

Formel 1: Rosberg will die WM-Führung zurück. Mit der Aussicht auf die WM-Führung geht Nico Rosberg in den Großen Preis von Singapur. (Quelle: imago images/LAT Photographic)

Mit der Aussicht auf die WM-Führung geht Nico Rosberg in den Großen Preis von Singapur. (Quelle: LAT Photographic/imago images)

Nico Rosberg will sich beim Formel 1-Rennen von Singapur die WM-Führung von seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton endlich wieder zurückholen. Das "Selbstvertrauen ist größer denn je", versicherte der deutsche WM-Zweite vor seinem 200. Grand Prix in der Motorsport-Königsklasse. "Der Punkteabstand war mal größer, mal kleiner. Aber ich blicke immer nur von Rennen zu Rennen - das ist die beste Herangehensweise für mich."

Der 31-Jährige hat beide Rennen nach der Sommerpause gewonnen und mit 248 Punkten nur noch zwei Zähler Rückstand auf Titelverteidiger Hamilton. Allerdings lag er im Laufe der Saison auch schon deutlich vor dem Briten, der jedoch vor der Sommerpause eine beeindruckende Aufholjagd hinlegte.

Sein bestes Ergebnis in Singapur erzielte der Deutsche 2008. Damals fuhr Rosberg als Zweiter zum zweiten Mal in seiner Laufbahn aufs Podium. Seitdem raste er jedoch regelmäßig am Podest vorbei.

Silberpfeile im letzten Jahr ohne Chance

Im vergangenen Jahr hatte Mercedes in Singapur einen unerwarteten Einbruch. Auf dem engen Stadtkurs bei schwüler Hitze konnten Hamilton und Rosberg nicht die optimale Leistung aus ihren Rennwagen herausholen.

Der spätere Sieger Sebastian Vettel lag in seinem Ferrari am gesamten Wochenende meist eineinhalb Sekunden vor den Silberpfeilen. "Wir glauben mittlerweile zu wissen, woran das gelegen hat. Aber nur die Performance auf der Strecke kann bestätigen, ob unsere Schlüsse richtig waren", erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal