Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Lauda verhindert harte Mercedes-Regeln

...

"Ich bin der Gute"  

Lauda verhindert "brutale Regeln" bei Mercedes

01.10.2016, 19:13 Uhr | sid

Formel 1: Lauda verhindert harte Mercedes-Regeln. Niki Lauda möchte seine Fahrer Rennfahrer sein lassen und ist gegen harte interne Regeln. (Quelle: imago/HochZwei)

Niki Lauda möchte seine Fahrer Rennfahrer sein lassen und ist gegen harte interne Regeln. (Quelle: HochZwei/imago)

Niki Lauda ist in der Führungsriege des Top-Rennstalls Mercedes laut eigener Aussage "der Gute" - und hat die Fahrer Lewis Hamilton und Nico Rosberg des Öfteren vor harten teaminternen Regeln bewahrt.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff "zuckt öfters zusammen, wenn die beiden ineinanderfahren", sagte der Aufsichtsratschef des Teams bei Sky: "Da kommt es dann vor, dass er mit ganz brutalen Regeln dazwischen gehen will. Ich bin dann der Weichere und sage: 'Das sind halt Rennfahrer.'"

"Beziehung läuft in Wellen"

Wolff beschrieb indes die Anforderungen, die das enge Teamduell zwischen Weltmeister Hamilton und Herausforderer Rosberg für die Teamleitung mit sich bringe.

"Man muss es nicht übermanagen, aber man darf sie auch nicht völlig losgehen lassen", sagte der 44-Jährige: "Die Beziehung der beiden verläuft in Wellen. Es gibt natürlich ungute Momente, nach denen sie nicht gut aufeinander zu sprechen sind."

Lauda kann sich Verbleib bei Mercedes vorstellen

In Bezug auf die jeweils eigene Zukunft können sich Wolff und Lauda eine weitere Zusammenarbeit mit Mercedes gut vorstellen. "Es macht uns Spaß, was wir hier tun, das ist die wichtigste Voraussetzung. Wir haben gute Gespräche und schauen mal, in welche Richtung es geht", sagte Wolff.

Lauda fügte an: "Wenn ich gefragt werde, würde ich Ja sagen." Die Verträge der beiden laufen bis zum Ende der Saison 2017.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018