HomeSportFormel 1

Mercedes mit starkem Auftakt bei Ferrari-"Heimspiel"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextLotto: Das sind die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextFC Bayern: Zwei Stars Corona-positivSymbolbild für einen TextVerfolgungsjagd: Lieferwagen verunglückt Symbolbild für einen TextKlopp im Pech: Liverpool stolpert weiterSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Kein Gasaustritt mehrSymbolbild für einen TextMann fährt mit 3,8 Promille gegen BaumSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextWichtige Gas-Pipeline geht in BetriebSymbolbild für einen TextCarmen Geiss hat die Haare kurzSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Mercedes mit starkem Auftakt bei Ferrari-"Heimspiel"

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 01.09.2017Lesedauer: 1 Min.
Sebastian Vettel landete beim ersten Training nur auf dem dritten Rang.
Sebastian Vettel landete beim ersten Training nur auf dem dritten Rang. (Quelle: Max Rossi/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sebastian Vettel ist beim Auftakttraining zu seinem Ferrari-Heimspiel in Monza auf den dritten Platz gefahren. Der deutsche Formel-1-Pilot war am Freitag in der ersten Einheit satte 1,115 Sekunden langsamer als Lewis Hamilton.

Der britische Mercedes-Fahrer drehte vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas die schnellste Runde. Nico Hülkenberg kam im Renault auf dem am Ende regennassen 5,793 Kilometer langen Kurs nicht über Position 17 hinaus, Sauber-Pilot Pascal Wehrlein landete auf Rang 19 und wurde damit Vorletzter.

Vor dem 13. Saisonlauf führt Vettel in der WM-Wertung mit sieben Punkten vor Hamilton. Der Heppenheimer konnte bislang dreimal den Grand Prix von Italien gewinnen. Auf seinen Ferrari-Premierensieg im Königlichen Park wartet er aber noch. Hamilton war ebenfalls schon dreimal in Monza erfolgreich. Mit einem Sieg am Sonntag (14.00 Uhr) könnte er die WM-Führung übernehmen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verstappen enttäuscht: Leclerc rast zur Pole – Deutsche ohne Glück
  • David Digili
Von David Digili
Lewis HamiltonMercedes-BenzNico HülkenbergRenaultSebastian Vettel
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website