Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Russe Kwjat kehrt zu Toro Rosso zurück

Formel 1  

Russe Kwjat kehrt zu Toro Rosso zurück

29.09.2018, 10:20 Uhr | dpa

Formel 1: Russe Kwjat kehrt zu Toro Rosso zurück. Fährt ab 2019 wieder für Toro Rosso: Daniil Kwjat.

Fährt ab 2019 wieder für Toro Rosso: Daniil Kwjat. Foto: Jan Woitas. (Quelle: dpa)

Sotschi (dpa) - Der Russe Daniil Kwjat kehrt zum Formel-1-Team Toro Rosso zurück. Der 24-Jährige ersetzt zur neuen Saison den Franzosen Pierre Gasly, der zum Schwester-Rennstall Red Bull befördert wird.

Dies teilte Toro Rosso beim Grand Prix von Russland in Sotschi mit. Kwjat ist in dieser Saison Ersatzmann bei Sebastian Vettels Ferrari-Rennstall.

Der Russe startete seine Formel-1-Karriere 2014 bei Toro Rosso und stieg im Jahr darauf zu Red Bull auf. Vor dem Spanien-Rennen 2016 wurde er allerdings gegen Talent Max Verstappen ausgetauscht, der sensationell auch den Grand Prix gewann. Mit 18 Jahren und 228 Tagen ist der Niederländer der jüngste Sieger in der Geschichte der Motorsport-Königsklasse. Nach dem USA-Rennen 2017 musste Kwjat Toro Rosso und auch das Fahrerprogramm von Red Bull verlassen.

"Ich bin davon überzeugt, dass er abseits der Rennen Zeit hatte, um als Person zu reifen. Das wird ihm helfen, seine unbestreitbaren Fähigkeiten auf der Strecke zu zeigen", meinte Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost über den oft ungestümen Kwjat.

Damit sind in der Formel 1 für die kommende Saison offiziell noch fünf Cockpits zu vergeben. Williams und Force India müssen ihre beiden Piloten für 2019 bekanntgeben, Toro Rosso muss noch den Fahrer neben Kwjat verkünden.

MERCEDES: Lewis Hamilton hat seinen Vertrag bis Ende 2020 verlängert, auch Valtteri Bottas wird weiterhin einen Silberpfeil steuern.

FERRARI: Sebastian Vettel steht bis 2020 im Wort. Toptalent Charles Leclerc ersetzt 2019 Oldie Kimi Räikkönen.

RED BULL: Daniel Ricciardo verlässt das Team, ihn löst Pierre Gasly von Toro Rosso ab. Max Verstappen hat sich bis 2020 gebunden.

RENAULT: Nico Hülkenberg hat von 2019 an Daniel Ricciardo an seiner Seite. Carlos Sainz verabschiedet sich zu McLaren.

MCLAREN: Fernando Alonso wird 2019 von Carlos Sainz ersetzt. Stoffel Vandoorne muss sein Cockpit für Youngster Lando Norris räumen.

HAAS: Romain Grosjean und Kevin Magnussen lautet auch in der nächsten Saison die Fahrerpaarung beim US-Team.

FORCE INDIA: Sergio Pérez dürfte auch 2019 für das vor der Pleite bewahrte Team fahren. Esteban Ocon muss wohl gehen.

WILLIAMS: Lance Stroll dürfte dem Geld seines Vaters zu Force India folgen. Esteban Ocon hofft auf Sergej Sirotkins Cockpit.

TORO ROSSO: Pierre Gasly steigt zu Red Bull auf, ihn ersetzt Rückkehrer Daniil Kwjat. Brendon Hartley muss um seinen Platz bangen.

SAUBER: Antonio Giovinazzi löst Marcus Ericsson trotz schwedischer Geldgeber ab. Kimi Räikkönen kommt für Charles Leclerc.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal